Magazin für Nachrichten aus Natur und Umwelt

Aktuelle Natur- und Umweltnachrichten aus aller Welt, sachlich gebündelt und kompakt präsentiert, sorgen für den Erfolg von NATUR Online. Durch Ihre steuerlich abzugsfähige Spende kann NATUR Online weiter unabhängig berichten. [>>>mehr]

FREIANZEIGE

20. Juli 2018 | Naturschutz 

 

Tote Grünfinken an Vogeltränken

 

Trink- und Badestellen für Vögel in Gärten täglich reinigen

 

[>>>weiterlesen]

20. Juli 2018 | Klimaschutz

 

Post für den Minister

 

Wirtschaftsminister Altmaier bekommt 10.000 Post-karten und Offenen Brief vom WWF

 

[>>>weiterlesen]

20. Juli 2018 | Brandenburg

 

Immer wieder Waldbrände 

 

Waldbrandgefahr besonders in der Mitte und im Süden von Brandenburg weiter sehr hoch

 

[>>>weiterlesen]

 

ANZEIGE

19. Juli 2018 | WWF-Studie

 

Turbolader der Waldzerstörung

 

Mekong-Region droht bis 2030 zwei Drittel ihrer Naturwälder zu verlieren

 

[>>>weiterlesen]

19. Juli 2018

Gemeinsame Presseinformation von IFAW und EuroNatur

Schutzmaßnahmen wirken

Wolfszahlen in Westpolen entwickeln sich weiter positiv

 

 

[>>>weiterlesen]

18. Juli 2018

 

Wasser schützen in deutschen UNESCO-Biosphärenreservaten

Projektförderung im Schwarzwald, Spreewald und Südost-Rügen

 

[>>>weiterlesen]

Dr. Beatrix Tappeser bekommt bei ihrem Besuch bei hessnatur das Warenlager gezeigt © HMUKLV

18. Juli 2018 | Hessen

 

Nachhaltig und fair produzierte Mode als wichtiger Baustein für eine gerechtere Welt

 

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser besucht hessnatur als Unternehmen für nachhaltige Mode in Butzbach

 

[>>>weiterlesen]

17. Juli 2018

 

Die Natur ist heilig

Ninawa, Edouard Ito Waia, Gert-Peter Bruch, Apollinaire Oussou Lio, Magdalene Kaitei und Mihirangi | Foto: Viola Gräfenstein

Exklusiv für NATUR Online berichtet Viola Gräfenstein:

Internationales Treffen der „Wächter der Mutter Erde“ in Paris

 

[>>>weiterlesen]

17. Juli 2018

 

Südafrika gibt 1500 Löwenskelette für Export frei

 

Pro Wildlife fordert Handelsverbot

 

[>>>weiterlesen]

Freuen sich über grundsolide Stiftungs-Finanzen: DBU-Generalsekretär Alexander Bonde (l.) und Verwaltungschef Michael Dittrich (c) DBU

17. Juli 2018

 

Mehr Fördermittel trotz schwierigen Finanzmarktumfeldes

 

Deutsche Bundesstiftung Umwelt stellte Jahresbericht 2017 vor – 51,4 Millionen Euro für 207 Projekte

 

 

[>>>weiterlesen]

ANZEIGE
(c) pixabay

13. Juli 2018 | Verkehr/Elektromobilität

 

Schulze: Recycling ist beste Ressourcenquelle für Elektromobilität

 

Bundesumweltministerin informiert sich über neue Recyclingtechnologie für Lithium-Ionen-Akkus in Krefeld

 

[>>>weiterlesen]

„Umwelt- und Klimaschutz beginnt vor der eignen Haustür“: Erste Kreisbeigeordnete S. Simmler (Mitte) empfing die Klimaschutzbotschafterinnen S. Vogel (links) & A. Gunkel. (c) MKK

13. Juli 2018 | Main-Kinzig-Kreis

 

Susanne Simmler empfängt Klimaschutzbotschafterinnen

 

Frau Simmler hat mit den beiden neuen Klimaschutz-botschafterinnen Silke Vogel und Angelika Gunkel über das Zusammenspiel von Umwelt-/Klimaschutz und regionaler landwirtschaftlicher Produktion gesprochen.

 

[>>>weiterlesen]

 

(c) pixabay

12. Juli 2018 | Energiewende


Balanceakt Energiewende

 

Schulze: Klimaschutz als Ziel, Naturschutz als Bedingung

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

12. Juli 2018 | Energieträger der Vergangenheit

 

Deutschland ist Braunkohleweltmeister

 

Vor der zweiten Sitzung der Kohlekommission: WWF legt Kurzgutachten zur Braunkohlewirtschaft vor

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

12. Juli 2018 | Main-Kinzig-Kreis

 

Niedrigwasserstände führen zur Belastung für Flora und Fauna

 

Unnötige Entnahmen sind einzustellen 

 

[>>>weiterlesen]

Fertiger Bienenstein © NABU/Andrea Goike

11. Juli 2018 | Ferienaktion

 

NABU: Eine neue Wohnung für Insekten

 

In den Sommerferien einen Bienenstein für Wildbienen und Einsiedlerwespen bauen

 

[>>>weiterlesen]

Jakobskreuzkraut: Sein Gift kann im schlimmsten Fall zu tödlich verlaufendem Leberschaden bei Weidetieren führen. © Jörg Hemmer/piclease

9. Juli 2018 | Naturschutz

 

Kampf gegen giftige Pflanze am Fliegerberg

 

Auf der DBU-Naturerbefläche Borken wird Jakobskreuzkraut großflächig entfernt

 

[>>>weiterlesen]

5. Juli 2018

 

Klimacheck für den Finanzmarkt

 

Frankfurt School und WWF Deutschland entwickeln Tracker für Klimawirkung des Finanzsystems 

 

[>>>weiterlesen]

5. Juli 2018 | Staatliches Tierwohllabel

 

Keine Kompromisse

 

Breites Bündnis aus Tier-, Umwelt- und Verbraucher-schutzverbänden um den BUND fordert:

Kennzeichnung muss verbindlich werden 

 

[>>>weiterlesen]

5. Juli 2018

 

Artenschutz ist Generationenaufgabe

 

Junge Flussperlmuscheln im Bayerischen Wald ausgewildert

 

[>>>weiterlesen]

FREIANZEIGE
v.l.n.r.: F. Aunkofer, Landwirt, Dr. D. Pilotek, Kartierer, S. Aunkofer, Landwirt (c) Marion Ruppaner

4. Juli 2018

 

Ackerwildkrautwettbewerb in Niederbayern

 

Kartierer entdeckt mehr als 50 Arten auf Äckern in Niederbayern

 

[>>>weiterlesen]

3. Juli 2018 | Wälder für Klimabilanz nutzen

 

Fünf Jahre Waldklimafonds –
eine Erfolgsgeschichte

Seit dem Start konnten 170 Projekte mit einem Gesamt-volumen von rund 55 Millionen Euro initiiert werden.

 

[>>>weiterlesen]

3. Juli 2018 | Sommerreise in Niedersachsen

 

Mit dem Ruderboot zu einem einzigartigen Naturerlebnis 

Umweltminister besichtigt Trauerseeschwalbenkolonie auf dem Dümmer

 

[>>>weiterlesen]

Werbeanzeige mit Link zu Ihrer Unternehmenshomepage für nur 50 € im Monat.

Laufzeit & Platzierung n. V. Achten Sie auf unsere Angebote! Kontakt: 06184 - 99 33 797

anzeigen@natur-online.info | Alle Werbeeinnahmen kommen Natur- und Artenschutzprojekten

der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung zu gute. Wie werbe ich bei NATUR Online?

3. Juli 2018

 

Deutschlands Wasserproblem

 

Wasserreport der EU-Umweltagentur: Deutschland im Europavergleich auf drittletztem Platz

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

2. Juli 2018 | Aktionstage Klimaschutz


Klimaschutz zum Anfassen: „Lörrach kann Klimaschutz“

 

Parlamentarische Staatssekretärin eröffnet Aktionstag und zeichnet Lörracher Schlossbergschule für besonderes Engagement im Klimaschutz aus

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

2. Juli 2018 | Klimaschutz/Europa


Neue EU-Regeln schaffen Fortschritte & mehr Nachhaltigkeit beim Klimaschutz


Mitgliedstaaten billigen Kompromiss mit EU-Parlament zu erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und Fortschrittskontrolle

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

2. Juli 2018 | Grillkohle verantwortlich für Raubbau an

                     Wäldern

 

Würstchen auf dem Scheiterhaufen

 

WWF-Grillkohle-Test: 61 Prozent der Grillkohlen in Deutschland risikobehaftet – 42 Prozent mit Tropenholz

 

[>>>weiterlesen]

ANZEIGE
(c) pixabay

2. Juli 2018 | Luftqualität

 

Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Saubere Luft in Innenstädten: Bund legt Modellstädten Förderangebot für neue Verkehrsprojekte vor

[>>>weiterlesen]

Enthüllung der 1. DBU-Informationstafel: (v.l.) D. Riesner, H. Siegmund, J. Oelze (alle Bundesforst) & Dr. H.O. Denstorf (DBU). © DBU

29. Juni 2018 | DBU-Naturerbefläche Kellerberge

 

DBU-Tochter stellt Informationstafeln auf

 

Karte zeigt Wege über den ehemaligen Fliegerhorst Gardelegen

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

29. Juni 2018 | Sonderpreis Klimaschutz

„Jugend forscht“ für den Klimaschutz

 

Rita Schwarzelühr-Sutter zeichnet Engagement der NachwuchsforscherInnen aus

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

29. Juni 2018 | Aufforderung zum Stopp aller Projekte

 

UNESCO-Welterbe Nationalparks am Turkanasee in Kenia bedroht

 

Welterbekomitee beschließt Eintragung in Liste des gefährdeten Welterbes

 

[>>>weiterlesen]

Das „Lange Tal“ bei Alschbach ist wie geschaffen für Blühflächen (v.l.n.r.: F.-J. Eberl, Dr. G. Mösch, M. Uth, Landrat Dr. T. Gallo & M. Schreiner. (c) Hannah Hautz

29. Juni 2018 | Biosphärenreservat Bliesgau

 

Landwirtschaf(f)t Vielfalt

 

Projekte und Maßnahmen zum Erhalt oder zur Schaffung biologischer Vielfalt

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

27. Juni 2018 | Klimaschutz

 

Acht Projekte für die <2°-Wirtschaft

 

Präsentation der Ergebnisse im Verbundprojekt „Weg in die <2°-Wirtschaft“ von Stiftung 2° und WWF Deutschland mit Bundesumweltministerin Schulze

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

27. Juni 2018 | Mecklenburg-Vorpommern

 

Ökolandbau-Fläche wächst um fast 10.000 Hektar

Das Ziel, bis zum Jahr 2021 im Land eine Fläche von 150.000 Hektar ökologisch zu bewirtschaften, ist bereits zur Jahresmitte 2018 erreicht.

                                                                 [>>>weiterlesen]

Bis zu 30 Prozent des sonst anfallenden Abwassers wird eingespart. (c) Hochschule Fulda

27. Juni 2018 | Strom- und Wassereinsparungen

 

Brauereien: Kein Kopfschmerz wegen hohen Wasserverbrauchs

 
Neuartige Regelung soll bei Wasseraufbereitung Strom und Wasser sparen – DBU gibt 291.000 Euro
 

 

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Artenschutz in Russland

 

Abseits der WM in Russland:
Kaiseradler an der Wolga

 

Der NABU schützt den „König der Lüfte“ in der Uljanovsk-Region.

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Klimaschutz


Svenja Schulze startet Dialog zum Maßnahmenprogramm 2030


130 Verbände diskutieren im Aktionsbündnis Klimaschutz

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Wilderei

 

Aktenzeichen Luchs

 

Der größte Feind der Luchse sind Wilderer, wie eine Studie von WWF, IZW und der Universität Freiburg zeigt

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Windenergie

 

NABU: Weiter Baustopp im Windpark Culturweg

 

Der bereits vierte Eilentscheid gegen den Windparkbetreiber

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Viele junge Naturschützer!

 

BUND-Jahresbericht 2017

 

Deutlicher Zuwachs bei jungen Unterstützern. Die Umwelt- und Naturschutzbewegung ist stark, erfolgreich und vital

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Biologische Vielfalt in der Stadt

 

Urbane Gärten – Gemeinsam für mehr Grün in der Stadt

 

Umweltministerin Priska Hinz stellt Urban Gardening Broschüre im Frankfurter GallusGarten vor

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. Juni 2018 | Raus aus der Kohle

Kohle stoppen – Klima schützen

 

Das Endspiel um die Kohle beginnt

 

[>>>weiterlesen]

Junger Seeadler. (c) Heinz Sielmann Stiftung, Fotograf: Sebastian Hennings

25. Juni 2018 | Seeadler in der Döberitzer Heide

 

Ein gutes Jahr für die Seeadler

 

Drei Jungvögel in Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide beringt

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

25. Juni 2018 | Wiederaufforstung

 

Zentralasiatische Länder bekennen sich zum Wiederaufbau von Wäldern

 

Bonn Challenge-Regionalkonferenz in Astana sagt Wiederaufbau von über 2,5 Millionen Hektar Wäldern zu

 

[>>>weiterlesen]

Die DBU fördert seit Jahren Dünge-, Tierhaltungs- und Fütterungsmethoden, mit denen deutlich weniger Stickstoffverbindungen in die Umwelt gelangen. (c) Altmann, Karl-Heinz/piclease

21. Juni 2018 | Zu viel Nitrat im Grundwasser

 

EU-Urteil: DBU „sieht seit Jahren dringenden Handlungsbedarf“

 

In Deutschland zu viele Nitrate im Grundwasser – Verschiedene Lösungsansätze als Alternativen

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

21. Juni 2018 | Viel verlorene Zeit!

 

BUND zu 100 Tage GroKo: Nur wenig Lichtblicke

 

Nach 100-Tagen große Koalition sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) nur wenige Lichtblicke.

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

21. Juni 2018 | Klimaschutz


Petersberger Klimadialog: Klimaschutz und Gerechtigkeit gehören zusammen

 

MinisterInnen wollen Klimakonferenz in Katowice zum Erfolg führen

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

21. Juni 2018 | Zukunftsfähigkeit weiterhin fehlend

 

100 Tage später noch am Anfang

 

WWF zieht Bilanz zu den ersten 100 Tagen der Regierung

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

21. Juni 2018 | Aktionsprogramm Insektenschutz

 

Biologische Vielfalt / Insektenschutz

 

Bundeskabinett beschließt Eckpunkte für Aktionsprogramm zum Insektenschutz

 

[>>>weiterlesen]

(c) LGS Bad Schwalbach

21. Juni 2018 | LANDESGARTENSCHAU

 

Florale Weltreise auf Balkon und Terrasse

Die Landesgartenschau Bad Schwalbach stellt am Moorbadehaus – LGS Gelände Menzebachtal - mediterrane Kübelpflanzen aus, denn diese erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

21. Juni 2018 | Großer Erfolg Mexikos Naturschutz!

 

Mexikos Jaguare auf dem Vormarsch

 

Großkatzen-Zensus: Bestand wächst um 20 Prozent

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

21. Juni 2018 | Nachhaltiger Tourismus

 

WERKHAUS startet neues Projekt „destinature sites“ mit Förderung aus dem „Landschaftwerte“-Programm

 

Staatssekretär Frank Doods vom niedersächsischen Umweltministerium überreicht Förderbescheid

[>>>weiterlese]

BUND-Kommentar vom 19. Juni 2018

 

Angela Merkel verliert zunehmend die klimapolitische Glaubwürdigkeit

 

Die heutige Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Petersberger Klimadialog kommentierte Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): „Die Kanzlerin hat sich einmal mehr als Verwalterin des Status quo dargestellt. In hübsche Worte hat die Bundeskanzlerin verpackt, dass zu wenig auf dem Tisch liegt, um die eigenen Klimaziele und die des Pariser Vertrags zu erreichen. Sie hat es wieder einmal vermieden, konkret zu sagen, was die Bundesregierung tun werde, um die Ziele zu erreichen. Visionen oder konkrete Pläne hat sie keine geliefert. Ihr fehlt damit zunehmend die klimapolitische Glaubwürdigkeit.

 

Finanzielle Versprechen und ein Ausruhen auf den Erfolgen des Ausbaus der Erneuerbaren reichen nicht mehr aus, um die enormen klimapolitischen Versäumnisse Deutschlands zu verbergen. Die Verschiebung des Kohleausstiegs macht es der Bundesregierung immer unmöglicher, auf internationaler Ebene eine Lanze für den Klimaschutz zu brechen – Deutschland hat seine Vorbildfunktion verloren.

 

Nur die Länder, die zuhause aus Kohle, Öl und Gas aussteigen, werden als klimapolitische Vorreiter akzeptiert. Der Bundesregierung empfehle ich dringend, die nächsten Monate zu nutzen, um Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen und das Ende der Kohleverstromung einzuläuten. Vor der Bundesregierung liegt ein gutes Stück Arbeit.“

 

Weitere Informationen zum Thema: www.bund.net/klimawandel/

(c) pixabay

15. Juni 2018 | „Green Public Viewing“-App

 

10 Jahre Nationale Klimaschutzinitiative
 

Svenja Schulze und Ex-Nationalspieler Marcell Jansen starten „Green Public Viewing“-App
Nationale Klimaprojekte im „11 Freunde WM-Quartier“

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

15. Juni 2018 | Fledermausbotschafter

 

NABU: Fledermausbotschafter in Nordwest-Niedersachsen haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen


NABU-Projekt bildet weiter erfolgreich naturinteressierte Bürgerinnen und Bürger aus

[>>>weiterlesen]

(c) Nationalpark Harz

15. Juni 2018 | Bestandsaufnahme: Luchs im Harz

 

Wie viele Luchse gibt es im Harz?

 

Auswertung von Fotofallenbildern aus dem nordöstlichen Teil des Mittelgebirges liegt vor

 

[>>>weiterlesen]

Übergabe des Leitbildes an Staatssekretär Dr. Aeikens im Rahmen der Eröffnung des Deutschen Landschaftspflegetages am 13.06.2018, (c) DVL

15. Juni 2018 | Erhalt von Kulturlandschaften

 

Deutsche Mittelgebirge stärken!

 

Leitbild „Unsere Mittelgebirge im Jahr 2030“

 

 

[>>>weiterlesen]

 

(c) pixabay

15. Juni 2018 | Nationales Naturmonument

 

Weltenburger Enge soll Bayerns erstes Nationales Naturmonument werden

 

Gemeinsame Naturschutzinitiative mit dem Landkreis Kelheim

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

14. Juni 2018 | Rückgang der Eisbären

 

Eisbären erliegen Erderhitzung

 

Zahl der Eisbären in der südlichen Hudson Bay drastisch gesunken / WWF: Kohlestopp dringend nötig

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

14. Juni 2018 | Igelfunde in Hessen

 

Aufruf zur Meldung von Igelfunden in Hessen
 

Helfen Sie und melden Sie Ihre Igelfunde unter folgendem Link: https://www.logl-hessen.de/index.php/igel-sichtung-melden

[>>>weiterlesen]

 

(c) pixabay

14. Juni 2018 | Invasive Arten

 

Wie geht Hessen künftig mit Schmuckschildkröten, Nutria und Waschbär um?

 

Hessen setzt als bundesweit erstes Land die Managementpläne für den Umgang mit invasiven Tier- und Pflanzenarten in Kraft

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

14. Juni 2018 | Handelt endlich!

 

Klimaziele 2020 und 2030 in Gefahr

 

Kabinett verabschiedet Klimaschutzbericht

 

[>>>weiterlesen]

Eines der wichtigsten Feuchtgebiete an der Adriaküste: Die Saline Ulcinj im äußersten Süden Montenegros © CZIP

13. Juni 2018 | Überlebenswichtiger Rastplatz für Zugvögel in Gefahr

Erneuter Wortbruch der montene-grinischen Regierung im Fall Saline Ulcinj

 

++ Naturschutzorganisationen starten internationale Petition ++ Gefordert wird der sofortige Schutz der Saline Ulcinj in Montenegro ++ Wiederaufnahme der Salzproduktion würde Menschen und Tieren zu Gute kommen ++

[>>>weiterlesen]

Gespinnst mit Raupen, (c) Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

13. Juni 2018 | Erhöhtes Vorkommen der Apfelbaumgespinstmotte

 

Wer spinnt denn da im Streuobst?

 

In vielen Teilen Hessens ist besonders im Streuobst-bereich in diesem Jahr am Apfel ein erhöhtes Vor-kommen der Apfelbaumgespinstmotte zu beobachten.

 

[>>>weiterlesen]

Auftaktveranstaltung, © NABU/Matthias Freter

13. Juni 2018 | Amphibienschutz

 

Neues Großprojekt zum Amphibien-schutz beim NABU Niedersachsen – „Startschuss“ durch Umweltminister 

Auftaktveranstaltung des EU LIFE-Projektes: „Manage-ment der Gelbbauchunke und anderer Amphibienarten

dynamischer Lebensräume“

[weiterlesen]

(c) pixabay

12. Juni 2018 | Feldhamster

 

9.000 Euro für Hessens Feldhamster – Umweltlotterie GENAU unterstützt neue Feldhamsterstation

Unterzeichnung einer Absichtserklärung zum Schutz des Feldhamsters und Eröffnung der Feldhamsterstation in der Fasanerie Wiesbaden

[>>>weiterlesen]

BUND-Kommentar vom 08. Juni 2018

Wasserrahmenrichtlinie: UMK bekennt sich zum Schutz unserer Gewässer

 

Zum Beschluss der Umweltministerkonferenz, die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zu erhalten erklärte Olaf Bandt, Geschäftsführer Politik und Kommunikation beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):


„Wir begrüßen das starke Signal der Umweltminister und Umweltsenator von Bund und Ländern für die Wasserrahmenrichtlinie. Auch die Selbstverpflichtung, jetzt bei der Umsetzung des Gewässerschutzes vor Ort Vollgas zu geben, verdient unser Lob. Bundesumweltministerin Svenja Schulze muss sich nun auch auf europäischer Ebene dafür einsetzen, dass die Wasserrahmenrichtlinie so erhalten bleibt wie sie ist.
 

Zudem muss der Bund die Länder beim Gewässerschutz tatkräftig unterstützen. Bund und Länder müssen die Streitigkeiten über die Zuständigkeit für die großen Flüsse* unverzüglich beenden und Aktionspläne beschließen, um deren Zustand schnell und nachhaltig zu ver-bessern. Ebenso müssen Randstreifen von zehn Meter Breite flächendeckend an Gewässern angelegt werden. Das ist ein erster wichtiger Schritt um die Belastungen aus der industriellen
Landwirtschaft – Pestizide, Antibiotika, Gülle – zu reduzieren. Der Schutz unseres Wassers ist eine Querschnittsaufgabe, darum müssen auch Agrar-, Verkehrs- und Industriepolitik den Gewässerschutz umsetzen. Nur so können wir unsere Lebensgrundlage für uns und künftige Generationen erhalten.

 

Der BUND warnt eindrücklich davor, die Wasserrahmenrichtlinie im aktuellen Überprüfungs-prozess auf europäischer Ebene anzutasten. Die Wasserrahmenrichtlinie gehört zur wichtigsten Gesetzgebung im Umweltschutzrecht.“


* Rhein, Weser, Elbe, Donau, Main, Neckar, Oder und Ems


Hintergrund: Am 20. und 21. September 2018 findet in Wien die 5. Europäische Wasser-konferenz statt. Schwerpunkt der Konferenz ist die Überprüfung der Wasserrahmenrichtlinie (sog. „Fitness Check").

 

Weitere Informationen zur BUND-Wasserkampagne finden Sie unter: www.rette-unser-wasser.de
Den BUND-Gewässerreport unter: www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/bund-gewaesserreport-2018/

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

SOMMERAKTION

Nutzen Sie unseren Einführungsrabatt

von 25 %, wenn Sie erstmalig bei NATUR Online werben,

bei einer Vertragsdauer von mindestens 6 Monaten.

[>>>Aktuelle Angebote]

FREIANZEIGE
ANZEIGE

Erfolgreich werben 
           
mit NATUR online

Werbeanzeige mit Link zu Ihrer Unternehmenshomepage für nur 50 € im Monat. Laufzeit & Platzierung n.V. 
Kontakt: 06184 - 99 33 797
anzeigen@natur-online.info

Alle Werbeeinnahmen kommen Natur- und Artenschutzprojekten der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung zu gute. 

Wie werbe ich bei NATUR Online?

NaturUmweltKlima

Ein Fotowettbewerb  - nur für Kinder und Jugendliche 

(c) pixabay

Mitmachen können alle Kinder und Jugendliche aus dem Main-Kinzig-Kreis und der Stadt Hanau (Hessen).

Einsendeschluss: 17.09.2018 

[>>>zum Wettbewerb]

FREIANZEIGE
ANZEIGE

Regional genießen

Das Magazin "Ferienwandern 2018"  informiert über rund 40 Wanderregio-nen, 250 geführte Wanderungen und über 100 Unterkünfte. Damit bietet es alle Informationen für einen wunder-vollen Wanderurlaub. Ein Sch​werpunkt ist der „regionale Genuss“.

Bestellung gegen Versandkostenpauschale: Deutscher Wanderverband, Kleine Rosenstraße 1-3, 34117 Kassel, Tel. (05 61) 9 38 73-0,  Fax: (05 61) 9 38 73-10, info@wanderverband.de bzw. online über www.wanderbares-deutschland.de.   

Filmtipps

Szene aus Unsere Erde 2

Unsere Erde 2

Freut euch auf ein Naturerlebnis der Superlative! 10 Jahre nach dem sensationellen Erfolg von UNSERE ERDE, der in Deutschland 3,8 Millionen Zuschauer begeisterte, kommt die Fortsetzung UNSERE ERDE 2  in die Kinos – mit spektakulären Bildern, wie man sie noch nicht gesehen hat!

[>>>weiterlesen]

A PLASTIC OCEAN
Der Dokumentarfilm  zeigt eindrucks-voll, wie dramatisch das Plastikmüll-Problem in den Meeren ist und erinnert daran, welch zerstörerische Folgen unsere Wegwerfkultur für den Planeten hat.  Absolut sehenswert, aber noch nicht überall zu sehen!

[>>>zum Trailer]

Unsere Buchtipps

Sonderausgabe von „Natur und Landschaft“ zur „Naturschutzarbeit in Deutschland“

Was waren die Höhepunkte und Schwerpunkte der Naturschutzarbeit im Jahr 2017? Einen Überblick darüber bietet die neue Sonderausgabe.

[>>>weiterlesen]

Die Liebes- und Lebensgeschichte des Mönchsgeiers Georg. 

Ein Naturbuch von Rainer Nahrendorf.

[>>>weiterlesen]

Mit packenden Schilderungen der Originalschauplätze in Japan, Weiß-russland, Deutschland, Zentralafrika und dem Irak zieht die Autorin ihre jungen Leser in den Bann und vermittelt aus der Sicht der betroffenen Kinder und Jugendlichen, welchen Gefahren wir alle tagtäglich durch die Atomkraft ausgesetzt sind. [>>>weiterlesen]

2018 - Veranstaltung,
Fortbildung und mehr

(c) Pixabay

Wildniscamp im Nationalpark Hainich – Anmeldungen ab sofort möglich

Abenteuer, Wildnis und ganz viel Natur für Kinder ab sechs Jahren

Drei  Tage Wildnis im Nationalpark erleben, die Nächte unter freiem Himmel verbringen, Essen kochen und abends am Lagerfeuer sitzen – das erwartet Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren beim “Wildniscamp 2018“. Noch gibt es dafür freie Plätze. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Mehr Informationen
2018_03_26_Wildniscamp.pdf
PDF-Dokument [230.4 KB]

Watterlebnisse

Nationalpark-Haus Wangerooge

Programm_Juli_2018.pdf
PDF-Dokument [124.8 KB]
Poster Watterlebnisse.pdf
PDF-Dokument [266.9 KB]

NP Unteres Odertal

Veranstaltungskalender 2018

Veranstaltungskalender 2018.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]

Naturpark Spessart

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Naturpark Schwalm-Nette

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

(c) pixabay

Möglichkeiten der GAP zur Sicherung der biologischen Vielfalt

Naturschutzforum 2018

am 4. August 2018 in Wetzlar 

Die Europäische Kommission hat 1. Vorschläge für eine Weiterentwicklung der europäischen Agrarpolitik vorgelegt. Ziel ist auch, die Aspekte des Natur-, Klima-, Gewässer- und des Verbraucherschutzes stärker in die Gemeinschaftliche Agrarpolitik GAP zu integrieren. Das diesjährige Naturschutzforum dient der Infor-mation und Diskussion der neuen Vorschläge. Wo liegen die Chancen des neuen Ansatzes der Europä-ischen Kommission, wo aber auch die Risiken? Vor allem: Was bedeutet die Reform für Hessen und wie kann sich Hessen in die aktuelle Reformdebatte einbringen?

Programm & Anmeldung
N181-2018_Naturschutzforum 2018.pdf
PDF-Dokument [58.3 KB]

Biologische Vielfalt der Obstwiesen

Seminar "Sommerschnitt und Pflege an Obstgehölzen"

11.08.2018 in Wetzlar 

Einen wesentlichen Teil der Obstge- hölzpflege stellt der Kronenschnitt dar, wobei sich die Maßnahme in den meisten Fällen auf den Winter (Ruhe-phase) beschränkt. Das Obstgehölze erfolgreich in der Vegetationsperiode geschnitten werden können, beweist nicht nur der früher bedeutsame Formobstbau (Obstspalier).

Programm & Anmeldung
N099_2018_Sommerschnitt.pdf
PDF-Dokument [50.5 KB]

Biologische Vielfalt der Obstwiesen

Visuelle Kontrolle und Baum-gesundheit an Obstgehölzen

18.08.2018 in Wetzlar 

Programm & Anmeldung
N103_2018_Baumgesundheit.pdf
PDF-Dokument [52.1 KB]

34. Deutscher Naturschutztag "Klarer Kurs - Naturschutz“

Zum 34. Deutschen Naturschutztag (DNT) lädt der BBN Naturschutz-interessierte aus Politik, Verwaltung, Planung, Ehrenamt und Wissenschaft vom 25. – 29. September 2018 ein.

Zum Internetauftritt des DNT

(c) pixabay

Landart
Naturkunst in der Umweltbildung
5. - 6. Oktober 2018, Wetzlar

Landart-Künstler gestalten ihre Werke in der Natur aus dem, was sie in der Natur finden. Bei der Gestaltung von Landart entstehen nicht nur – oft kurzlebige – faszinierende Kunstwerke, sondern auch intensive Naturerleb-nisse. Landart ist daher zu einem wichtigen Element der Umweltbildung geworden.

Programm & Anmeldung
N125_2018_ Landart_ .pdf
PDF-Dokument [214.9 KB]

3. Hess. Landesnaturschutztagung

„Insektensterben! Und jetzt?“ Wissenschaftlicher Sachstand und Wege aus der Biodiversitätskrise 

Unter dem Schlagwort „Insektenster-ben“ hat der Verlust an Biodiversität in Deutschland in den vergangenen Mo-naten eine starke mediale Aufmerksam-keit erhalten. Ziel dieser Veranstaltung ist, die wissenschaftlichen Grundlagen der Diskussion darzustellen und mög-liche Konzepte für eine dauerhafte Zu-kunft von Biodiversität zu diskutieren.
24. Oktober 2018, 09:30 Uhr
Kongresshalle Gießen, Berliner Platz 2

35390 Gießen

Schriftliche Anmeldung erforderlich und wird bis zum 24.09.2018 erbeten. Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie unter https://www.hlnug.de/themen/naturschutz/landesnaturschutztagung.html.

Der Berg ruft

heißt die aktuelle Ausstellung im Gasometer Oberhausen. Sie zeigt die Vielfalt einer außergewöhnlichen Welt und erzählt von der Faszination der Berge auf uns Menschen. Sie macht den ewigen Kreislauf des Gesteins nach-vollziehbar und zeigt in einzig-artigen Filmausschnitten und Fotos wie in Jahrmillionen in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Lebenswelten mit ihrer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt entstanden sind.

[>>>weiterlesen]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Buchbergstr. 6 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Anfahrt

Spenden erwünscht

NATUR Online wird von der Gesell-schaft für Naturschutz und Auen-entwicklungen (GNA e.V.) heraus-gegeben. Dazu benötigen wir finan-zielle Unterstützung u.a. in Form von Spenden. Spenden an die als gemein-nützig anerkannte GNA sind steuerlich absetzbar. Zu Beginn des Folgejahres senden wir Ihnen eine Spendenquittung mit all Ihren Zuwendungen. Dies spart Zeit und Porto. Und so kommt noch mehr Geld unseren Natur- und Arten-schutzprojekten zugute. Sollten Sie sofort eine Quittung wünschen, rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie uns.

Raiffeisenbank Rodenbach

IBAN DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC    GENODEF1RDB

Stichwort: NATUR Online

Herzlichen Dank!

Letzte Aktualisierung:

20. Juli 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2018 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.