Magazin für Nachrichten aus Natur und Umwelt

Aktuelle Natur- und Umweltnachrichten aus aller Welt, sachlich gebündelt und kompakt präsentiert, sorgen für den Erfolg von NATUR Online. Durch Ihre steuerlich abzugsfähige Spende kann NATUR Online weiter unabhängig berichten. [>>>mehr]

Werk von Kalle Juhani Spielvogel | Foto A. Potthast.

22. Januar 2019 | Jubiläum wirft Schatten voraus

 

25. Kunstausstellung
NATUR – MENSCH

 

Vom 15.9. bis 13.10.2019 in der Nationalparkgemeinde Sankt Andreasberg im Harz.

 

[>>>weiterlesen]

Wildkatze (c) Thomas Stephan / BUND

21. Januar 2019 | Unerforschtes Gelände

 

Winterwetter setzt Wildkatzen und Wildkatzenforschern zu

 

BUND untersucht Waldgebiete auf Wildkatzenbestände 

 

[>>>weiterlesen]

21. Januar 2019 | 35.000 fordern:

 

Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!

EU-Agrarreform für Bauern, Tiere und Umwelt, denn

Agrarpolitik befeuert Klimawandel und Höfesterben

 

[>>>weiterlesen]

18. Januar 2019 | Winter extrem

 

Nur die Starken kommen durch

 

Überlebensstrategien der Wildtiere unter meterhohem Schnee

 

[>>>weiterlesen]

17. Januar 2019 | Ausstieg aus Wegwerfgesellschaft 

 

Schritt in richtige Richtung 

 

EU-Kommission und Mitgliedsstaaten einigten sich auf neue Ökodesignanforderungen.

 

[>>>weiterlesen]

TorfHaus (c) Mandy Gebara

17. Januar 2019 | Jubiläum

 

10 Jahre TorfHaus

 

Am 1.1.2009 öffnete das Besucherzentrum TorfHaus inmitten des länderübergreifenden Nationalparks Harz erstmalig seine Türen. 

 

[>>>weiterlesen]

17. Januar 2019 | Neue Potentiale

 

Wildnis in deutschen Naturparken

 

In Deutschland nehmen Wildnisgebiete bisher ca. 0,5 % der Landesfläche ein. 

 

[>>>weiterlesen]

ANZEIGE

9. Januar 2019

 

60 Milliarden Euro für eine menschen-, tier- und klimafreundliche EU-Agrarpolitik 

 

Heinrich-Böll-Stiftung und BUND fordern gemeinsam eine zukunftsfähige Ausrichtung der EU-Agrarpolitik.

 

[>>>weiterlesen]

8. Januar 2019

 

Starke Umweltbewegung, zögerliche Bundesregierung

Der Vorsitzende des BUND, Hubert Weiger, zieht eine aus umweltpolitischer Sicht ernüchternde Bilanz für das Jahr 2018. 

 

[>>>weiterlesen]

21. Dezember 2018 | Naturschutz / Silvester

 

Rücksicht bei Silvester-Feuerwerk

 

NABU: Laute Knallgeräusche erschrecken Tiere im Wald und Garten

 

[>>>weiterlesen]

21. Dezember 2018 | Brandenburg

 

Weiterer Flächenzuwachs im ökologischen Landbau

 

Die positive Entwicklung des ökologischen Landbaus in der aktuellen EU-Förderperiode setzt sich fort.

 

[>>>weiterlesen]

21.12.2018 | Letzte Steinkohlezeche schließt

 

Auf die Zeche folgt das Kraftwerk

 

WWF fordert Stilllegung von 7 GW Braunkohle und CO2-Mindestpreis bis 2020 

 

[>>>weiterlesen]

Bauleitung (Köhlersaue, Wächtersbach) © GNA

20. Dezember 2018 | In eigener Sache!

 

Natur- und Artenschutz im Main-Kinzig-Kreis

 

Jahresrückblick der GNA zu Fortschritten im Natur- und Artenschutz in der Region

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

20. Dezember 2018

 

Beleuchtungen sollen sparsamer werden und länger halten

 

Neue EU-Ökodesign-Regelungen für Beleuchtungs-produkte

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

20. Dezember 2018

 

Gutes Jahr für Meister Adebar

 

Weißstorch-Freunde zählen 690 Brutpaare mit 1400 Jungen

 

[>>>weiterlesen]

Kinderführung (c) Naturpark Spessart e.V.

20. Dezember 2018

 

Jahresprogramm 2019 des Naturparks erhältlich
 

Das neue, länderübergreifende Jahresprogramm des Naturpark Spessart ist ab sofort erhältlich!

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

19. Dezember 2018

 

Projekt „Pestizidfreie Kommune“: Schon über 460 Kommunen machen mit

 

Die Anzahl der pestizidfreien Kommunen hat sich innerhalb eines Jahres verfünffacht.

IN EIGENER SACHE
(v.l.) B. Fiselius, S. Simmler, F. Dänner (c) MKK

19. Dezember 2018

 

Zuschuss für die Arbeit des Landschaftspflegeverbandes

 

 „Das Geld ist gut angelegt“, weiß Simmler, die die Arbeit des Verbandes als beispielhaft hervorhebt

 

[>>>weiterlesen]

© Bundesforstbetrieb Thüringen-Erzgebirge/ Messner

17. Dezember 2018

 

Borkenkäferplage auch auf DBU-Naturerbefläche

 

DBU-Tochter holt befallene Fichten aus dem Himmelsgrund

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

17. Dezember 2018

 

Brandenburger trennen ihre Abfälle mit wachsendem Erfolg

 

Brandenburgs Umweltminister Vogelsänger veröffent-licht „Daten und Informationen zur Abfallwirtschaft 2018“

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

17. Dezember 2018 | nachhaltiger unterwegs

 

Auf einen „Coffee to go“ mit dem Blauen Engel


Blauer Engel macht Kaffeetrinken unterwegs umweltfreundlicher

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

13. Dezember 2018

 

Hilfe für Entwicklungs- und Schwellen-ländern bei Umsetzung ihrer Klimaziele


68 Millionen Euro für die globale Partnerschaft zur Umsetzung der nationalen Klimabeiträge

 

[>>>weiterlesen]

 

Online Kleideranprobe mit Avatar © Assyst GmbH

13. Dezember 2018

 

Passend bestellen dank virtueller Kleideranprobe

 

Durch weniger Rücksendungen im Onlinehandel Umwelt entlasten ‒ DBU fördert mit 445.000 Euro

 

[>>>weiterlesen]

WWF-Statement vom 12. Dezember 2018

 

EU-Haushalt auf Nachhaltigkeit stellen

 

WWF fordert EU-Haushaltspolitik für statt gegen die Natur

 

Auf der Tagung des Europäischen Rates am 13. und 14. Dezember 2018 sprechen die Staats- und Regierungschefs auch über die langfristige Haushaltplanung der EU für den Zeitraum 2021 bis 2027. Dazu sagt Jörg-Andreas Krüger, Geschäftsleiter Naturschutz beim WWF Deutschland:

 

„Die EU ist mehr als ein Wirtschaftsraum. Europapolitiker und EU-Kommissare sprechen gerne von verbindenden Prinzipien, Werten und Zielen. Umwelt- und Naturschutz sind Kerngeschäft dieser Wertegemeinschaft. Der EU-Haushalt muss dies widerspiegeln. 50 Prozent des Gesamthaushaltes sollten verpflichtend auch auf Klima- und Umweltschutzziele einzahlen.

 

Europa verdient eine Haushaltspolitik, die für die Natur arbeitet statt gegen sie. Die Regierungschefs der Mitgliedsländer haben es jetzt in der Hand: Sie können im Rahmen der gesamten Haushaltsplanung wie auch bei der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) die Weichen hin auf ein nachhaltiges Europa stellen.“

Buntspecht (c) F. Derer/NABU

10. Dezember 2018 | Natur erleben

 

Raus aus dem Klassenzimmer, rein in die Natur!

 

Aktionsmaterial für Lehrkräfte & Gruppenleitungen - Mitmach-Aktion „Schulstunde der Wintervögel“ (7.-11.1.)

 

[>>>weiterlesen]

FREIANZEIGE

BUND-Kommentar vom 10. Dezember 2018


COP24: Deutschland wird Klimaziele ohne Kohleausstieg und Mobilitätswende verfehlen.

 

BUND appelliert: Neben Energiepolitik endlich auch Verkehrspolitik stärker in den Fokus nehmen

 

Am heutigen Montag, zu Beginn der zweiten und entscheidenden Konferenzwoche auf der Klimakonferenz im polnischen Kattowitz muss die Bunderegierung zugeben, dass sie selbst die Ziele des Kyoto-Protokolls bis 2020 deutlich – im Gegensatz zur EU – verfehlen wird*.

Dazu erklärt Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

 

„Die Klimaziele Deutschlands für das Jahr 2020 werden ohne Kohleausstieg und Mobilitätswende verfehlt. Es ist blamabel, dass die Bundesregierung nicht den Mut hat, durch die Abschaltung von Kohlekraftwerken und die Besteuerung von spritschluckenden Autos die Klimakrise aktiv zu bekämpfen. Wir können es uns mit Blick auf die Klimakrise nicht leisten, den Kohleausstieg weiter auf den Sankt Nimmerleinstag zu verschieben und eine Verkehrspolitik zu betreiben, die dem Klimaschutz zuwiderläuft.

 

Während immerhin in der Energiepolitik über den Kohleausstieg politisch diskutiert wird, ignoriert der Verkehrssektor alle zwingenden Anforderungen des Klimaschutzes. Deshalb ist es auch eine Folge dieser Verkehrspolitik, dass die verkehrsbedingten Emissionen sogar wieder angestiegen sind. Der BUND fordert eine sozial- und umweltverträgliche Mobilitätswende, die zu einer deutlichen Reduktion des Rohstoff- und Energieverbrauchs im Verkehrssektor führt, um wenigstens bis 2030 eine Reduktion der verkehrsbedingten Emissionen von 40 bis 42 Prozent zu erreichen. Dafür müssen die Maßnahmen und Instrumente klar mit den notwendigen Verordnungen unterlegt, aber auch Finanzierung und Zeitplan verbindlich festgeschrieben werden.“

 

* Im Rahmen der zweiten Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls muss Deutschland seine Emissionen in den nichtemissionshandelspflichtigen Bereichen (Landwirtschaft, Verkehr und Gebäude) unter der Lastenteilungsvereinbarung um 14 Prozent bis 2020 gegenüber 2005 mindern. Tatsächlich haben sich die Emissionen in den Bereichen zwischen 2005 und 2017 jedoch nur um 1,5 Prozent reduziert. Daher ist es unwahrscheinlich, dass die geplanten Reduktionen von 14 Prozent bis 2020 erreicht werden. Siehe: https://www.eea.europa.eu/data-and-maps/data/esd-1

(c) pixabay

7. Dezember 2018

 

Bundesregierung und Bundesbehörden reisen klimaneutral


Immer mehr Behörden kompensieren ihre Dienstreisen

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

7. Dezember 2018 | Dramatische Lage!

 

Rote Liste der Pflanzen: Offenbarungs-eid verfehlter Agrar- & Gewässerpolitik

 

BUND fordert Stopp des Tods auf Raten

 

[>>>weiterlesen]

6. Dezember 2018 | DNA-Analyse: Hund und Katze

 

NABU Niedersachsen ruft zur Ver-sachlichung in der Wolfsdiskussion auf

 

Wolf wird zur Legendenbildung genutzt

 

[>>>weiterlesen]

6. Dezember 2018 | Biologische Vielfalt

 

Neue Lebensräume für die Barbe

 

Ein vom Bundesumweltministerium mit 1,3 Millionen Euro gefördertes Projekt will die Nebenflüsse der Aller wieder ihrem natürlichen Zustand näher bringen.

 

[>>>weiterlesen]

5. Dezember 2018 | Heute ist Weltbodentag!

 

Moorbodenschutz ist wichtig für den Klimaschutz

Deutschland fördert globale Moorschutz-Initiative mit rund 2 Mio. Euro

 

[>>>weiterlesen]

5. Dezember 2018 | Zebrafleich bei Netto!

 

Artenschützer kritisieren Konsum von exotischem Wildfleisch

 

Zebra, Känguru und Co. gehören nicht ins Regal

 

[>>>weiterlesen]

5. Dezember 2018 | Rote Liste der bedrohten Pflanzenarten in Deutschland

 

Der rote Daumen | WWF-Vorstand fordert „Wende in der Agrar-Politik“

 

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat die neue Rote Liste der Pflanzen in Deutschland vorgelegt. Demnach sind über ein Drittel der heimischen Wildpflanzen bestandsgefährdet. Hierzu erklärt Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim WWF Deutschland:

 

„Das weltweite Artensterben beschränkt sich nicht nur auf das Tierreich. Auch unserer Flora geht es zunehmend an die Wurzeln. Warum es der heimischen Pflanzenwelt schlecht geht, ist  beim Blick auf die Rote Liste eindeutig: Unsere Ökosysteme sind vollgepumpt mit Düngemitteln. Artenreiche, einst blühende Wiesen werden durch Überdüngung in Gras-Monokulturen umgewandelt. Pestizide haben Ackerkräuter verschwinden lassen. Vor allem Wildpflanzen die auf nährstoffarme Lebensräume angewiesen sind, drohen zu verschwinden. Deshalb fordern wir von der Bundesregierung seit Jahren eine Kehrtwende in der Landwirtschaft. Wir können es uns nicht leisten, über 30 Prozent der einheimischen Pflanzen zu verlieren, denn sie sind die Grundlage zahlreicher Nahrungsketten – letztlich auch der unseren.

 

Für die Bundesregierung öffnet sich mit der geplanten Ackerbaustrategie und der Reform der gemeinsamen EU-Agrarpolitik ein ‚Window of Opportunity‘, um mit der Zivilgesellschaft und der Landwirtschaft den Agrarsektor neu aufzustellen. Oberstes Ziel muss es sein, die ökologisch gefährlichen Nährstoffüberschüsse abzubauen. Wir müssen aufhören Deutschland zu überdüngen, sonst drohen weite Teile unserer Pflanzen- und Tiervielfalt wegen Übersättigung auszusterben.“

(c) pixabay

4. Dezember 2018

 

EU-Energie-Regeln: Fortschritte für den Klimaschutz und mehr Nachhaltigkeit

Richtlinien-Änderungen; Neuverordnung zur Fortschrittskontrolle in Klima- und Energiepolitik

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

4. Dezember 2018

 

Weniger ist mehr

 

Nachhaltige Weihnachtszeit reduziert Müllberge

 

[>>>weiterlesen]

Gebiet des Wasserkraftprojekts (c) Gregor Subic

4. Dezember 2018

 

Wasserkraft an der Vjosa: Verfahren gegen Albanien eröffnet

 

Ständiger Ausschuss der Berner Konvention sieht einmaliges Ökosystem unmittelbar gefährdet.

 

[>>>weiterlesen]

3. Dezember 2018 | Erfolgreiches Sonderprogramm 

 

40 Jahre Nationalpark Berchtesgaden 

 

30 Veranstaltungen von Mai bis Oktober boten Einblicke in die vielseitige Arbeit der Nationalpark-verwaltung. 

 

[>>>weiterlesen]

3. Dezember 2018 | #volunteers4nature

 

Internationale Konferenz zu Natur-Freiwilligendienst

UNESCO-Netzwerk berät über Rolle junger Menschen bei Erhalt und Entwicklung von Naturerbestätten

 

[>>>weiterlesen]

3. Dezember 2018 | Naturschutz / Weihnachten

 

Weihnachtsbäume ohne Gift kaufen

 

Auf kurze Transportwege, regionalen Anbau und Ökolabel achten

 

[>>>weiterlesen]

(c) MKK

30. November 2018 | Main-Kinzig-Kreis (Hessen)

 

Umweltpreise verliehen

 

Ökologische Forschungsstation Schlüchtern und die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) erhielten Auszeichnung des Kreises.

 

[>>>weiterlesen]

Schwarze Heidelibelle (c) Michael Post / GdO

29. November 2018

 

Die Schwarze Heidelibelle ist
Libelle des Jahres 2019

 

48 der insgesamt rund 80 heimischen Libellenarten stehen auf der Roten Liste gefährdeter Insekten

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

29. November 2018 | Mangelnder politischer Wille!

 

Keine Zeit mehr für Lippenbekenntnisse

 

WWF: Konferenz 2020 muss Chefsache werden

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

28. November 2018

 

Gestatten: das Reh!

 

Die Deutsche Wildtier Stiftung hat das Reh zum Tier des Jahres 2019 ernannt

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

28. November 2018

 

7,5 Millionen Euro für 12 Standorte im Programm „Zukunft Stadtgrün“

 

Zu den 8 Standorten, die im letzten Jahr aufgenommen wurden, kommen 4 Neuaufnahmen hinzu.

 

[>>>weiterlesen]

27. November 2018 | Naturschutz / Vögel

 

Kitesurfen entwertet Dümmer für Wasservögel

Naturverträgliche Tourismus-Offensive ja, 

Durchmarsch nein!

 

[>>>weiterlesen]

Gemeinsam anpacken © Leonhard Geißler/A.L.M.

27. November 2018

 

Am Berg gemeinsam Grenzen überwinden

 

In den Alpen bringt Naturschutz Einheimische und Geflüchtete zusammen – DBU-Projekt abgeschlossen

 

[>>>weiterlesen]

27. November 2018

 

Öko-Masterplan zeigt Wert der Balkanflüsse

80.000 Kilometer Fließgewässer wissenschaftlich bewertet - 76 Prozent davon als Tabuzonen für Wasserkraftwerke ausgewiesen 

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

26. November 2018

 

Dioxine in Plastikspielzeug gefunden - BUND fordert strengere Gesetze

 

Recycling schadstoffhaltiger Kunststoffabfälle aus Elektroschrott muss unterbunden werden

 

[>>>weiterlesen]

Buchenpflanzung im Eckertal, (c) Nationalpark Harz

26. November 2018

 

Mehr Vielfalt im Wald – Herbstliche Buchenpflanzungen 2018

 

Ab Oktober wurden wieder ca. 60.000 Container-pflanzen mit Wurzelballen in den Boden gebracht

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

23. November 2018

 

Im gemeinsamen Dialog für mehr Nachhaltigkeit

 

Umweltstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser bei der 2. Jahrestagung der RENN.west

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

23. November 2018

 

NABU: Zunahme illegaler Wolfstötungen ist alarmierend

 

Bereits 50 Totfunde in Niedersachsen / Miller: Abschüsse von Wölfen sind kein Kavaliersdelikt 

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

23. November 2018

 

73 Wolfsrudel in Deutschland
 

WWF sieht Bundesländer in der Pflicht - konsequenter Herdenschutz & mehr Unterstützung für Tierhalter

 

[>>>weiterlesen]

Schachbrettfalter (c) Erk Dallmeyer / BUND

22. November 2018 | Schmetterling des Jahres

 

BUND: Der Schachbrettfalter ist Schmetterling des Jahres 2019

 

Es soll auf die Bedrohung der Art durch die intensive Landwirtschaft aufmerksam gemacht werden

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

22. November 2018 | Wertstoff-Rückgewinnung!

 

Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“

 

Start hessenweiter Handysammelaktion

 

[>>>weiterlesen]

Krutzsee bei Krienke (c) Siegfried Tusche

22. November 2018

 

Angewandter Moorschutz im Müritz-Nationalpark

 

Forschungskolloquium gibt Einblick in Klima- und Artenschutzprojekt in der Zotzenseeniederung

 

[>>>weiterlesen]

21. November 2018 | Hessische Klima-Kommunen

 

Wettbewerb „So machen wir‘s“ startet

 

Kommunen können Preise in Gesamthöhe von 60.000 Euro für innovative und nachhaltige Projekte gewinnen

 

[>>>weiterlesen]

(c) wikipedia

21. November 2018 | Artenschutz

 

„Team Feldhamsterland“ ist startbereit

 

Sechzig Fachleute aus Landwirtschaft, Artenschutz, Ehrenamt und Politik treffen sich in Gotha, um den hochbedrohten Nager zu retten

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

19. November 2018

 

NABU: Drei goldene Regeln zum richtigen Füttern von Vögeln im Winter

 

Winterfütterung rettet Vogelleben und vermittelt Artenkenntnis

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

19. November 2018

 

11 Tipps für nachhaltiges Schenken zu Weihnachten

 

Jedes Geschenk hinterlässt nicht nur ein Lächeln, sondern auch einen ökologischen Fußabdruck.

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

19. November 2018

 

BUND-Jahresversammlung

 

Klimakrise macht schnelles Handeln der Bundesregierung unverzichtbar

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

16. November 2018

 

Schweinepest gefährdet Tiger

 

Wildschweine: Nahrung des Amur-Tigers in China und Russland bedroht

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

16. November 2018 | Digitalisierung


50 digitale Leuchttürme für Umwelt- und Klimaschutz

„Strategie Künstliche Intelligenz“ initiiert Leuchtturman-wendungen zum Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

16. November 2018

 

Stachelhäuter suchen Winterquartiere

 

NABU Hessen gibt Tipps zum Umgang mit Igeln im Herbst

 

[>>>weiterlesen]

(c) WWF

15. November 2018

 

Dauerhafter ökologischer Ausnahmezustand Neue Rote Liste

 

Berggorilla und Walen geht es besser / Klimawandel, Waldzerstörung und Überfischung sind Hauptprobleme

 

[>>>weiterlesen]

© Albsteig Schwarzwald/Kappest

15. November 2018 | „Erlebnisreiche Zeiten!"


Reisen in die Naturparke 2019

 

Buchbare Naturerlebnis-Angebote in der Reisebroschüre „Reisen in die Naturparke 2019“

 

[>>>weiterlesen]

© Ralf M. Schreyer/SBS

15. November 2018

 

Zurück zu alter Länge: Spreeschleife an Flusslauf angeschlossen

 

DBU-Naturerbe fördert naturnahen Verlauf im Daubaner Wald

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

14. November 2018

 

Neuer BMU Förderaufruf für Modell-projekte im kommunalen Klimaschutz

 

Bundesumweltministerium sucht Projektideen / ab August 2019 können Projektskizzen eingereicht werden

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

14. November 2018

 

Für saubere Raumluft: Lackmöbel ohne Lösemittel

 

Neues Herstellungsverfahren für Hochglanzlack soll Raumluft verbessern ‒ DBU gibt rund 332.000 Euro

 

[>>>weiterlesen]

13. November 2018 | Wattenhuus Bensersiel

 

Nationalpark-Informationsstelle wird Nationalpark-Haus

 

Anerkennung für hervorragende Umweltbildung 

 

[>>>weiterlesen]

13. November 2018 | Recycling/Ressourcenschutz

 

Sammelstellen für Elektrogeräte und Batterien jetzt besser erkennbar

Parlamentarischer Staatssekretär Pronold begrüßt Initiative des Handels

 

[>>>weiterlesen]

13. November 2018

 

Tiger und Nashorn atmen auf  

 

China stoppt Lockerung des Handels mit Tigerknochen und Nashornhorn

 

[>>>weiterlesen]

(c) pixabay

12. November 2018 | konstruktive Bürgerbeteiligung

 

Rekordbeteiligung beim Online-Dialog zum „Aktionsprogramm Insektenschutz“
 

Über 27.000 Bewertungen, 1.000 Kommentare und rund 320 neue Maßnahmenvorschlägen wurden eingebracht.

 

[>>>weiterlesen]

Natürlich reisen

Willkommen im Gästehaus

"L 'Aire de la Séranne"

Wir laden Sie herzlich ein in das wildromantische Flusstal der Buèges.
Das Tal mit seinen malerischen Dörfern liegt einsam am Fuß der Séranne-Berge. Dennoch ist es nicht weit zur Großstadt Montpellier. Seine besondere Lage zwischen Cevennen und Mittel-meer ermöglicht abwechslungsreiche Landschaftserlebnisse. [>>>mehr]

ANZEIGE

Kursprogramm 2019
Programm 2019.pdf
PDF-Dokument [103.5 KB]
ANZEIGE

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

WINTERAKTION

Nutzen Sie unseren Einführungsrabatt

von 25 % im 1. Quartal, wenn Sie erstmalig bei NATUR Online werben,

bei einer Vertragsdauer von mindestens 6 Monaten.

[>>>Aktuelle Angebote]

ANZEIGE

Wettbewerbe

„Brockenmilchstraße“ (c) Matt Aust aus Halle

Fotowettbewerb HarzNATUR startet wieder

Einsendeschluss: 15. März 2019

Der Nationalpark Harz ruft gemeinsam mit der SilverLynx Media GmbH aus Herzberg Fotografinnen und Foto-grafen auf, ihre schönsten und spektakulärsten Bilder aus dem Harzer Nationalpark beim Fotowettbewerb HarzNATUR 2019 einzureichen. Die schönsten Bilder begeistern regel-mäßig viele Menschen in einer viel-beachteten Foto-Ausstellung und im jährlich erscheinenden Nationalpark-Fotokalender HarzNATUR. 

Alle Informationen gibt es unter: www.fotowettbewerb-harznatur.de

Auf Entdeckungsreise 
in Europas Natur

"Durstig“ von Julian Rad, 10. Platz

Internationaler Fotowettbewerb "Naturschätze Europas 2019" 

Bereits zum 26. Mal laden die Natur-schutzstiftung EuroNatur, die Zeitschrift „natur“ und die Gelsenwasser AG Hobby- und Profifotografen dazu ein, die vielfältigen Facetten von Europas Natur in eindrucksvollen Bildern einzufangen. Eine Fachjury kürt die ausdrucksstärksten Motive. Die besten Aufnahmen zieren den großformatigen EuroNatur-Wandkalender und werden mit Geldpreisen prämiert. Die Gewin-nerfotos werden zudem im EuroNatur-Magazin und in der Zeitschrift „natur" sowie auf den Internetseiten der Veranstalter veröffentlicht.

Das Trio“ von Giuseppe Bonali, 2. Platz

Einsendeschluss:  31. März 2019

Nähere Informationen:
http://www.euronatur.org/foto/2019  

ANZEIGE

Ausstellungen

Sonderausstellung (c) Cornelia Otto-Albers

„Mein schönstes Urwaldbild“

Sonderausstellung zum Malwettbewerb anlässlich des 20. Nationalpark-Geburtstags

Ab sofort bis 12. Februar 2019 ist die Sonderausstellung im Nationalpark-zentrum Thiemsburg zu besichtigen.

Wild, farbenfroh und detailreich - der Urwald durch die Augen der Kinder. Anlässlich des 20. Geburtstags waren Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren aufgerufen, "ihren" Urwald zu malen. Von 364 eingereichten Bildern sind 94 im Original zu sehen, die anderen werden auf Bildschirmen präsentiert.

Öffnungszeiten tägl. von 10-16 Uhr, Tickets sind vor Ort erhältlich.

ANZEIGE
© Photo/Iskiographie: Lothar Schiffler

Iskiographien von Lothar Schiffler auf dem Feldberg (Schwarzwald)

„AIRLINES – Vogelspuren in der Luft“ bis Anfang April 2019 im Haus der Natur zu sehen

Der Fotograf setzt modernste digitale Foto- und Videotechnik sowie spezielle Softwarekomponenten ein, um Flugbahnen von Vögeln auf Bildern zu bannen. Auf diese Weise entstand eine völlig neue Art der Tierfotografie.

Di-So 10-17 Uhr, der Eintritt ist frei.

25 Jahre Fotowettbewerb Naturschätze Europas

EuroNatur präsentiert Höhepunkte in großformatigem Kalender | Fotoausstellung im Nationalpark Bayerischer Wald zeigt die schönsten Bilder des diesjährigen Wettbewerbs.

892 Naturbegeisterte aus 56 Ländern haben sich für den Wettbewerb auf Fotosafari begeben und Europas Natur in beeindruckenden Bildern festge-halten. Vom 8.10.2018 bis 31.03.2019 können die zwölf Siegerbilder gemein-sam mit 17 weiteren herausragenden Aufnahmen in der Infostelle Mauth des Nationalparks Bayerischer Wald bestaunt werden. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9-12 Uhr sowie von 14-17 Uhr.

Schwan (c) Dieter Damschen GDT

Fotoausstellung

Natürlich Niedersachsen 

Vorstellung des neuen Nationalpark-Kalenders 2019 mit Bildern aus dem Fotowettbewerb HarzNATUR

Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg zeigt bis zum 1.02.2019  beein-druckende Naturmotive der Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Tierfoto-grafen, Regionalgruppe Niedersachsen.

Öffnungszeiten: Di - So von 8.30 - 16.30 Uhr

Eintritt frei!

www.nationalpark-harz.de 

Unser Buchtipp

Das multimediale Naturbuch "Die Gauner der Lüfte" von Rainer Nahren-dorf beleuchtet, wie trickreich einige Vögel ihr eigenes Überleben und das Überleben ihrer Nachkommen sichern. Die Schilderungen von Raubüberfällen, Diebstählen und Betrügereien lesen sich wie Kurzkrimis. [>>>weiterlesen]

Veranstaltungen,
Fortbildungen & mehr

Gespräche bei Zanthier am Kamin | Dr. Friedhart Knolle

Borkenkäfer sind nicht alles! Wie funktioniert das Wildnismanagement

im Nationalpark Harz?

Am Dienstag, dem 29. Januar 2019 um 19 Uhr im Gartensaal des Klosters Ilsenburg - Eintritt frei! 

STIFTUNG KLOSTER ILSENBURG

Schloßstraße 26 – 38871 Ilsenburg

[>>>mehr]

Naturschutz-Akademie Hessen (NAH)

Arterfassung mit Multibase CS Professional

am 5. Februar 2019 in Wetzlar.

Die Software MultibaseCS löst in Hessen das in die Jahre gekommene Programm Natis ab. Die Veranstaltung richtet sich an Artspezialisten und ehrenamtliche Kartierter.

Programm & Anmeldung
N008_2019 multibase Prof Einführung.pdf
PDF-Dokument [53.6 KB]

Naturschutz-Akademie Hessen (NAH)

Fit fürs Ehrenamt

Artenschutz und Verbandsbe-teiligung in der Bauleitplanung

Samstag, 9. Februar 2019 in Wetzlar 

 

Das europäische Artenschutzrecht und seine Umsetzung in das Bundesnatur-schutzgesetz beendeten die Möglich-keit, Naturschutzbelange in der Bauleitplanung in der Abwägung ein-fach "wegzuwägen", ohne die Konflikte für bedrohte Arten zu lösen.

Programm & Anmeldung
N013_2019_AS_Verbände_BLP.pdf
PDF-Dokument [203.7 KB]

Naturschutz-Akademie Hessen (NAH)

Die novellierte hessische
Kompensationsverordnung

15. Februar 2019, Wetzlar

Programm & Anmeldung
2019-N017-Die hessische KV.pdf
PDF-Dokument [35.7 KB]
(c) pixabay

Seminarreihe 2019:
"Obst und Beeren"

Start am 09. und 23. Februar in Wetzlar mit den Seminaren "Naturgemäßer Obstbaumschnitt"

Informationen und Details zur Anmeldung sowie weitere Veranstaltungen finden Sie im Flyer!

Bildungsprogramm 2019
Themenflyer Obst A3.pdf
PDF-Dokument [613.5 KB]

Themenaufruf zum 26. Hessischen Faunistentag am 23. März 2019 in Wetzlar - In Kooperation mit der Faunistischen Landesarbeits-gemeinschaft Hessen - FLAGH

Der Faunistentag ist ein Beitrag zur Umsetzung der Ziele und Maßnahmen der hessischen Biodiversitätsstrategie, wobei im Aktionsplan Hessen das Ehrenamt und die Wissenschaft ver- stärkt aktiv in den Erhalt der biolo-gischen Vielfalt eingebunden werden. Zudem soll der Wissenstransfer gezielt ausgebaut werden.

Themenaufruf_Faunistentag_2019.pdf
PDF-Dokument [56.5 KB]

Naturpark Schwalm-Nette

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

FREIANZEIGE

Naturpark Spessart

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

NP Unteres Odertal

Veranstaltungskalender 2019

JAHRESPROGRAMM
Veranstaltungskalender 2019.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Buchbergstr. 6 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Anfahrt

Spenden erwünscht

NATUR Online wird von der GNA e.V. herausgegeben. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung u.a. in Form von Spenden. Spenden an die gemein-nützige GNA sind steuerlich absetzbar. 

Raiffeisenbank Rodenbach

IBAN DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC    GENODEF1RDB

Stichwort: NATUR Online

Herzlichen Dank!

Letzte Aktualisierung:

22. Januar 2019

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2018 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.