Aktuell Informativ Meinungsbildend NATUR UND UMWELT
AktuellInformativMeinungsbildend  NATUR UND UMWELT

22. August 2017

 

„Cool“ bleiben im Büro: Wasser als Kältemittel im Alltag bald vor Durchbruch?

Umweltfreundliche Kühltechnologie für Gebäudeklimatisierung serientauglich machen – DBU fördert
 
Sehen Sie selbst...
"Chillen" für den Klimaschutz (v.l.): Dipl.-Ing. Oliver Kniffler, Dr.-Ing. Jürgen Süß und Dipl.-Inf. Holger Sedlak vor dem "eChiller": Seine Weiterentwicklung soll Wasser als Kältemittel für die herkömmliche Klimatisierung von etwa Büro-, Veranstaltungsgebäuden und Hotels zum Durchbruch verhelfen.
© Efficient Energy GmbH
 
 
Sehen Sie selbst...
Umweltfreundlich "cool" bleiben – das wird vielleicht schon bald ein auf niedrigere Kaltwassertemperaturen als bisher üblich ausgelegter „eChiller“ ermöglichen. © Efficient Energy GmbH
 

Feldkirchen. Klimaanlagen haben in heißen Sommern Hochkonjunktur. Sie funktionieren jedoch meist mit umweltschädlichen Kältemitteln und verbrauchen viel Strom. Umweltfreundlich cool bleiben – das wird vielleicht schon bald ein auf niedrigere Kaltwassertemperaturen als bisher üblich ausgelegter „eChiller“ ermöglichen. Fachlich und finanziell mit rund 300.000 Euro unterstützt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) will die Firma Efficient Energy (Feldkirchen, Landkreis München) die jüngst erst für Rechenzentren und Serverräume zur Serienreife entwickelte Kühltechnologie mit Wasser als Kältemittel auch für neue Einsatzgebiete optimieren. Mit einem neuen Förderprojekt der DBU soll der innovativen Kühltechnologie für die herkömmliche Klimatisierung von etwa Büro-, Veranstaltungsgebäuden und Hotels zum Durchbruch verholfen werden.

 

Das natürlichste und umweltfreundlichste Kältemittel: Wasser

Die kühlende Wirkung von Wasser hat jeder Mensch schon als Kind erlebt, wenn das übermäßige Planschen im Freibad zu blauen Lippen, zittern und Gänsehaut führt. Das Prinzip: Wasser versucht, in den gasförmigen Zustand überzugehen. Dafür benötigt es Energie, die es dem Körper in Form von Wärme entzieht, so dass man friert. Auch bei Klimaanlagen entzieht das Kältemittel – wofür bisher vor allem Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) eingesetzt werden – der Umgebung Wärme. FKW sind Treibhausgase, die, wenn sie ungewollt freigesetzt werden, die Erderwärmung weiter vorantreiben, und zwar mit einem mehr als 1000-fach höheren Treibhausgaspotenzial als Kohlendioxid. Dr.-Ing. Roland Digel, DBU-Fachreferent für Klimaschutz und Energie: „Wasser spielte bei Kompressionskältemaschinen bis vor wenigen Jahren keine Rolle, da die geringe Wasserdampfdichte zu sehr hohen Volumenströmen im Kompressor führt, was den Einsatz ölfrei laufender Turboverdichter erfordert. “

 

80 Prozent weniger Energieverbrauch im Vergleich

Verwendet werden könne normales Leitungswasser, sagt Dr.-Ing. Jürgen Süß, Geschäftsführer von Efficient Energy. Das Unternehmen, zu Beginn noch ein Start Up, habe mit seinem Produkt erreicht, dass 100 Prozent umweltfreundliches Kältemittel eingesetzt und je nach Anwendungsfall 80 Prozent Energie eingespart werden können. Die Kältetechnik-Branche sei insgesamt für fünf Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich und trage einen Anteil von 14 Prozent des Strombedarfs. Eine deutliche Verringerung in beiden Fällen würde sich positiv auf das Klima auswirken und den deutschen Klimaschutzzielen entsprechen, unterstreicht auch Prof. Wahmhoff.

 

Ausweitung der Technologie auf Büros, Hotels und andere Gebäude

Jetzt will Efficient Energy mit dem neuen Vorhaben den nächsten Schritt tun. „Bisher ist die Technologie im mitteleuropäischen Klima auf Kaltwassertemperaturen von mindestens 18 Grad Celsius beschränkt“, sagt Digel. Zukünftig soll eine Kaltwassertemperatur von zwölf Grad erreicht werden. Dadurch könnten auch Bürogebäude, Hotels, Veranstaltungsgebäude und andere Gebäude diese Technik zur konventionellen Klimatisierung nutzen.

 

Quelle: DBU

 

Alle News zur UN-Weltklimakonferenz in Bonn finden Sie unter der Rubrik Klima!

[>>>zu den News]

Besser machen!

Bundesweiter Upcycling-Wettbewerb für Jugendliche 

Einsendeschluss: 17. Januar 2018

© iStock.com/RichVintage
ANZEIGE

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

HERBSTANGEBOT

Nutzen Sie unseren Einführungsrabatt

von 25 %, wenn Sie erstmalig bei NATUR Online werben,

bei einer Vertragsdauer von mindestens 6 Monaten.

[>>>Aktuelle Angebote]

ANZEIGE

Die Entdeckung des Blauen Planeten
Sie waren losgeflogen, um den Mond zu erkunden, doch sie entdeckten die Erde: Am 24. Dezember 1968 schickten die Astronauten der Apollo 8-Mission ein Bild durchs All, das die Menschheit noch nie gesehen hatte. Es war der Astronaut Bill Anders, der den berühm-ten Aufgang der Erde über dem Mond fotografierte – einen Rollentausch der Planeten, der Weihnachten 1968 live übertragen wurde. 

(FOTO: © NASA / Bill Anders

Die Reportage „Die Entdeckung des Blauen Planeten“ von WeltN24-Herausgeber Stefan Aust und Co-Autorin Charlotte Krüger am
19. Dezember um 20.05 Uhr auf N24, im Timeshift auf N24 Doku und nach Ausstrahlung 30 Tage in der Mediathek.

Unser Filmtipp

A PLASTIC OCEAN
Der Dokumentarfilm  zeigt eindrucks-voll, wie dramatisch das Plastikmüll-Problem in den Meeren ist und erinnert daran, welch zerstörerische Folgen unsere Wegwerf-Kultur für den Planeten hat.  Absolut sehenswert, aber noch nicht überall zu sehen!

[>>>zum Trailer]

Unsere Buchtipps

Empfehlenswertes Buch für Ornitho-logen und solche, die es werden wollen. [>>>zur Buchvorstellung]

(c) VDN

Erhältlich ist die Reisebroschüre kostenlos beim Verband Deutscher Naturparke e. V. (VDN), Holbeinstraße 12, 53175 Bonn, Tel. 0228 921286-0, Fax -9, E-Mail: info@naturparke.de. Sie steht auch auf der VDN-Website www.naturparke.de in der Infothek als E-Magazin zum Durchblättern und als Download bereit.

(c) WWF

Ab Februar 2017

Living Planet Tour
von und mit Dirk Steffens 

Der bekannte TV-Moderator und Um-weltaktivist Dirk Steffens (TerraX/ZDF) ist ab Februar 2017 nach dem erfolg-reichen Tourauftakt 2016 wieder mit einem abendfüllenden Infotainment-Vortrag auf großer Deutschland-Tour: Mit den Ergebnissen des aktuellen WWF Living Planet Report und spannenden Berichten über seine Erfahrungen mit bedrohten Tierarten auf der ganzen Welt.
[>>>TICKETS & TERMINE]

Erfolgreich werben mit NATUR Online

Werbeanzeige mit Link zu Ihrer Unter-nehmenshomepage für nur 50 € im Monat. Laufzeit & Platzierung n. V.

Achten Sie auf unsere Angebote! 

Kontakt: 06184 - 99 33 797
anzeigen@natur-online.info

Die Werbeeinnahmen kommen Natur-
und Artenschutzprojekten zu gute. 

Wie werbe ich bei NATUR Online?

2017 - Veranstaltung,
Fortbildung und mehr

FOTO:Michaela Heinemann

Nationalpark Hainich

Foto-Ausstellung "Ein Vogel wollte Hochzeit machen"

Die Sonderausstellung, zu der es auch einen Katalog gibt, wird bis zum 29.12.2017 zu sehen sein; sie ist im Rahmen des Besuchs des Baumkronenpfades bzw. der Dauerausstellung im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg kostenlos.

Naturpark Taunus

Von Wildkatzen und Wildkräutern

Der aktuelle Veranstaltungskalender präsentiert rund 90 Touren.

Veranstaltungen 2017.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]

"Rosenhaus" Wangerooge

Veranstaltungen im November und Dezember des Nationalpark-Hauses "Rosenhaus" Wangerooge

November.pdf
PDF-Dokument [83.1 KB]
Dezember.pdf
PDF-Dokument [80.0 KB]

Biologische Vielfalt erkennen
Einführung in die Federkunde
Vogelfedern sind nicht nur interessante und oft wunderschöne Gebilde, son-dern geben Hinweise auf ihre Träger, auf die Art und möglicherweise auch auf Aspekte des Vogel(ab-)lebens.

Nachmittagsveranstaltung am 24.11.2017 in der Naturschutz-Akademie Hessen, Friedenstr. 30, 35578 Wetzlar 

Programm & Anmeldung
N147_2017_Federkunde.pdf
PDF-Dokument [210.1 KB]
face to face (c) Bence Máté Photography

Wunder der Natur

Verlängert bis zum 1. Advent 2017

Die große Ausstellung im Gasometer Oberhausen feiert bildgewaltig das Leben der Tiere und Pflanzen – Höhe-punkt ist eine 20 Meter große Erdkugel im gigantischen Innenraum. [>>>weiterlesen]

2018 - Veranstaltung,
Fortbildung und mehr

Der Berg ruft

heißt die kommende Ausstellung im Gasometer Oberhausen, die am 16. März 2018 beginnt. Sie zeigt die Vielfalt dieser außergewöhnlichen Welt und erzählt von der Faszination der Berge auf uns Menschen. Sie macht den ewigen Kreislauf des Gesteins nach-vollziehbar und zeigt in einzigartigen Filmausschnitten und Fotos wie in Jahrmillionen in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Lebenswelten mit ihrer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt entstanden sind.

[>>>weiterlesen]

VdHK-Seminar Biospeläologische Grundlagen

Höhlentierseminar vom 20. bis 22. April 2018 in Bad Grund (Harz)

Programm & Anmeldung
Flyer_Biosem_2018.pdf
PDF-Dokument [407.1 KB]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Buchbergstr. 6 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Anfahrt

Aktualisierung:

23. November 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2017 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.