Aktuell Informativ Meinungsbildend NATUR UND UMWELT
AktuellInformativMeinungsbildend  NATUR UND UMWELT

23. August 2018

 

Zur Weltwasserwoche (26. - 31. August 2018)

 

EDEKA und WWF: Süßwasserschutz mit Brief und Siegel

 

  • Erster Landwirt in Europa mit Wasser-Nachhaltigkeitssiegel AWS zertifiziert: Projekt erhält seltenen Gold-Standard
  • Projekt von WWF und EDEKA zum nachhaltigeren konventionellen Orangenanbau in Spanien betrachtet Wassernutzung im gesamten Flussgebiet
  • Pilot-Finca spart in einem Jahr über 200 Millionen Liter Wasser

 

Berlin/Hamburg: Süßwasser ist eine knappe Ressource und eines der Themenfelder der Partnerschaft für Nachhaltigkeit zwischen WWF und dem EDEKA-Verbund. Nun wurde eine Pilot-Finca in Andalusien, die EDEKA und Netto Marken-Discount Zitrusfrüchte aus nachhaltigerem konventionellen Anbau liefert, als erster Landwirtschaftsbetrieb in Europa erfolgreich AWS-zertifiziert. Die Finca erreichte dabei sogar Gold-Auszeichnung. Der Standard der Alliance for Water Stewardship (AWS) unterstützt Produzenten dabei, gemeinsam mit anderen Akteuren ein nachhaltigeres Wassermanagement im lokalen Flussgebiet umzusetzen. So sollen Wasserressourcen für Umwelt, Mensch und Wirtschaft langfristig gesichert werden.

 

Die lokale Wassersituation und der Umgang damit spielen bei den üblichen Produktsiegeln im Supermarkt eine untergeordnete Rolle – wie auch eine  Studie von WWF und EDEKA dokumentiert (http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF-WaterRisk-Studie.PDF). Doch ob ein Lebensmittel nachhaltiger ist, entscheidet sich auch durch die Wassernutzung während des Anbaus der Rohstoffe. Wasserressourcen sind in vielen Regionen ein knappes Gut, werden verschmutzt oder behördenseitig schlecht und ungerecht verteilt. In Andalusien haben WWF und EDEKA-Verbund ein Projekt gestartet, in dem die Produktionsbedingungen im konventionellen Zitrusfrüchteanbau umweltfreundlicher gestaltet werden. Neben den Zielen, weniger Pflanzenschutzmittel zu verwenden und die Artenvielfalt auf den Feldern zu erhöhen, steht vor allem ein besserer Umgang mit Süßwasser in der trockenen Region im Fokus.

 

Die am Projekt teilnehmende Finca Iberresparragal wurde nun als erster europäischer Landwirt nach den Kriterien des AWS-Standards zertifiziert. Damit hat eine unabhängige Zertifizierungsstelle  bestätigt, dass die Finca Wasser sparsam einsetzt, ihre Wasserbilanz verbessert, darauf achtet, Verschmutzungen zu vermeiden und das Ökosystem schützt. So hat Iberesparragal in einem Jahr insgesamt 211.486 m³ Wasser gespart gegenüber der erlaubten Menge, also mehr als 200 Millionen Liter. Insgesamt erreichte die Finca AWS-Gold-Status – der hiermit weltweit erst zum dritten Mal vergeben wurde. AWS-Zertifizierungen gibt es als Basis-, Gold- und Platin-Version – je nachdem, wie weitgehend die Kriterien zum Süßwasserschutz erfüllt werden.

 

Die Finca liegt im Wassereinzugsgebiet des Flusses Guadalquivir in der Nähe von Sevilla. Dem Water Stewardship-Konzept folgend ist eine nachhaltigere Wassernutzung im Flussgebiet nur durch die Zusammenarbeit mit anderen Wassernutzern und Interessengruppen zu erreichen. Daher engagiert sich der Betrieb Iberesparragal auch über seine Betriebsgrenzen hinaus und steht mit anderen Nutzern, Behörden und Akteuren im Austausch und bewegte weitere Landwirte zur Umsetzung der AWS-Prinzipien.

 

Neben der Trockenheit, die aufgrund des Klimawandels zunehmen wird, sind auch eine Übernutzung und mehr als 1.000 illegale Brunnen schuld, dass die Grundwasserspiegel in der landwirtschaftlich stark genutzten Zone Andalusiens seit Jahren sinken. Hierunter leidet insbesondere die Umwelt: Der Nationalpark Coto de Doñana liegt am Ende des Flussgebiets und ist einer der wenigen verbleibenden Biodiversitäts-Hotspots in der Gegend. Der sinkende Grundwasserspiegel hat bereits deutliche Spuren im Park hinterlassen.

 

„Wir freuen uns, dass unsere Pilotfarm Iberesparragal sich als erster europäischer Landwirt erfolgreich AWS-zertifizieren konnte und dazu in Gold. EDEKA und Netto Marken-Discount sind die ersten Lebensmittelhändler in Deutschland, die mit dem AWS-Standard systematisch Wasserrisiken  reduzieren“, sagt Rolf Lange, Leiter Unternehmens­kommunikation der EDEKA Zentrale. Johannes Schmiester, Wasserexperte von WWF Deutschland ergänzt: „Wasserrisiken werden immer mehr auch zu einem ökonomischen Problem im Lebensmittelsektor, wie die aktuelle Dürre in Kapstadt zeigt. Durch Zusammenarbeit in Flussgebieten und entlang der Lieferketten können Risiken deutlich reduziert werden. Der deutsche Lebensmitteleinzelhandel hat eine hohe Verantwortung, diesen Prozess aktiv mitzugestalten.“ Adrian Sym, CEO von Alliance for Water Stewardship, unterstreicht: „Das Engagement von EDEKA für ein nachhaltigeres Wassermanagement bei ihren Lieferanten ist Vorbild für andere große Supermarktunternehmen, sich aktiver mit der Wassernutzung in Lieferregionen auseinanderzusetzen. Die erste AWS-Zertifizierung eines landwirtschaftlichen Betriebes in Europa wurde durch gute Zusammenarbeit und gegenseitiges Lernen ermöglicht und hilft AWS, bei der Umsetzung von Water Stewardship-Maßnahmen noch effektiver zu unterstützen.“

 

EDEKA Vorreiter bei Wassermanagement und für Wasser-Standard AWS

Der EDEKA-Verbund setzt ein gemeinsam von EDEKA und WWF entwickeltes Web-Tool (EDEKA Wasser-Tool) ein, mit dem Lieferanten weltweit in wenigen Schritten Wasserrisiken in der Rohstofferzeugung bestimmen und Nachweise über ihren verantwortungsvollen Umgang erbringen können. Bei besonders hohen Wasserrisiken arbeitet der EDEKA-Verbund als erster deutscher Lebensmittelhändler mit dem Standard AWS. In der ersten Phase kommt das Tool derzeit im Bereich Obst und Gemüse zum Einsatz, danach wird es schrittweise auf weitere Eigenmarkenbereiche ausgeweitet.

 

Informationen auch unter:

https://www.edeka.de/nachhaltigkeit/unsere-wwf-partnerschaft/suesswasser/index.jsp

http://www.edeka-verbund.de/Unternehmen/de/gesellschaftliche_verantwortung/sortiment/partner_fuer_nachhaltigkeit/projekt_zitrus/projekt-zitrus.jsp

http://www.wwf.de/zusammenarbeit-mit-unternehmen/edeka/edeka-und-suesswasser/

 

 

Hintergrund - Alliance for Water Stewardship (AWS)

Die Alliance for Water Stewardship Inc. (AWS) ist eine eingetragene mitgliederbasierte Nichtregierungsorganisation. Sie hat das Ziel, Water Stewardship zu fördern. Kernstück ist der 2014 veröffentlichte AWS-Standard. Er bietet ein global einheitliches Rahmenwerk: Es ermöglicht Wassernutzern, ihre Wassernutzung und Auswirkungen zu verstehen und auf dieser Basis gemeinsam und transparent für ein nachhaltigeres Wassermanagement im Kontext des Wassereinzugsgebietes zu arbeiten. Die Anwendung des Standards fördert den sozial und wirtschaftlich vorteilhaften sowie ökologisch nachhaltigen Umgang mit Süßwasser. Durch eine nachhaltige Wassernutzung werden die biologische Vielfalt und ökologische Prozesse im Wassereinzugsgebiet erhalten oder verbessert. Durch eine sozial vorteilhafte Wassernutzung werden grundlegende menschliche Bedürfnisse anerkannt und eine langfristige Nutzung für die lokale Bevölkerung gesichert.

 

EDEKA und WWF – strategische Partner für Nachhaltigkeit

Die im Jahr 2009 begonnene Kooperation zum Schutz der Meere und für nachhaltige Fischerei wurde 2012 zu einer umfassenderen und langfristigen Partnerschaft weiterentwickelt. Der WWF berät EDEKA wissenschaftlich fundiert in unterschiedlichen Themen- und Sortimentsbereichen. Schwer­punkte sind Fisch und Meeresfrüchte, Holz/Papier/Tissue, Palmöl/Palmkernöl, Soja/ Nachhaltigere Nutztierfütterung, Süß­wasser, Klima, Verpackungen und Beschaffungsmanagement. Ziel­setzung ist es, die natürlichen Ressourcen der Erde zu schonen, den ökologischen Fußabdruck von EDEKA Schritt für Schritt deutlich zu verringern und immer mehr Kunden für nachhaltigere Pro­dukte sowie nachhaltigeren Konsum zu begeistern.

 

 

Quellen: EDEKA, WWF Deutschland

WERBUNG

Neu im Handel

Wanderbares Deutschland 2019
Schwerpunktthema des 180 Seiten starken Magazins ist „Regionale Schätze: Wandern. Entdecken. Genießen“.

Pressemitteilung
Wanderbares_Deutschland.pdf
PDF-Dokument [128.4 KB]
IN EIGENER SACHE

TV Tipp

One Strange Rock – Unsere Erde

Zehnteilige Dokuserie mit Will Smith

"One Strange Rock – Unsere Erde". Copyright: ZDF/National Geographic.

 

"One Strange Rock" erzählt die Geschichte der Erde und erklärt, was den blauen Planeten so besonders macht. Acht Astronauten schildern, wie sie die Erde aus dem All erlebt haben. Hollywood-Star Will Smith führt als Moderator durch die vielfältige Ge-schichte der Erde – von der mikros-kopischen bis zur kosmischen Welt. Realisiert hat die Dokuserie der international bekannte Filmemacher Darren Aronofsky. 

 

ZDFinfo sendet die zehn Folgen an drei Abenden ab 20.15 Uhr  –
am 1., 3. und 5. April 2019.

 

Hier geht es zum Trailer der Dokureihe

Natürlich reisen

ANZEIGE

Willkommen im Gästehaus

"L 'Aire de la Séranne"

Wir laden Sie herzlich ein in das wildromantische Flusstal der Buèges.
Das Tal mit seinen malerischen Dörfern liegt einsam am Fuß der Séranne-Berge. Dennoch ist es nicht weit zur Großstadt Montpellier. Seine besondere Lage zwischen Cevennen und Mittel-meer ermöglicht abwechslungsreiche Landschaftserlebnisse. [>>>mehr]

ANZEIGE

Kursprogramm 2019
Programm 2019.pdf
PDF-Dokument [103.5 KB]
ANZEIGE
ANZEIGE

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

AKTION

Nutzen Sie unseren Einführungsrabatt

von 25 % im 1. Quartal, wenn Sie erstmalig bei NATUR Online werben,

bei einer Vertragsdauer von mindestens 6 Monaten.

[>>>Aktuelle Angebote]

ANZEIGE

Wettbewerbe

Auf Entdeckungsreise 
in Europas Natur

"Durstig“ von Julian Rad, 10. Platz

Internationaler Fotowettbewerb "Naturschätze Europas 2019" 

Bereits zum 26. Mal laden die Natur-schutzstiftung EuroNatur, die Zeitschrift „natur“ und die Gelsenwasser AG Hobby- und Profifotografen dazu ein, die vielfältigen Facetten von Europas Natur in eindrucksvollen Bildern einzufangen. Eine Fachjury kürt die ausdrucksstärksten Motive. 

Das Trio“ von Giuseppe Bonali, 2. Platz

Einsendeschluss:  31. März 2019

Nähere Informationen:
http://www.euronatur.org/foto/2019  

Ausstellungen

Mein wildes Deutschland

Sonderausstellung im Nationalpark Hainich

Mit 45 großformatigen Motiven entführt Norbert Rosing den Betrachter in die spektakulärsten Naturlandschaften Deutschlands – und das in Schwarz-Weiß! Geöffnet ist die Ausstellung im Nationalparkzentrum täglich von
10 – 16 Uhr (ab 01.04. bis 19.00 Uhr) und wird bis zum 30. Juni zu sehen sein; sie ist im Rahmen des Besuchs der Dauerausstellung im National-parkzentrum bzw. des Baumkronen-pfades kostenlos.

Mehr Informationen
Ausstellung_Rosing.pdf
PDF-Dokument [168.5 KB]

Unser Buchtipp

Der Kormoran-Krieg: Warum die Waffen nicht schweigen

Ein Vermittlungsversuch von Rainer Nahrendorf

[>>>mehr]

Veranstaltungen,
Fortbildungen & mehr

Exkursionsreihe

Kooperation der BVNH und NAH

von Mai - Oktober in Hessen

Programm & Anmeldung
N147_152_2019_Botan_ökol_Exkursionen_BVN[...]
PDF-Dokument [341.3 KB]

Wassermoose

Bestimmungsseminar für Botaniker

9. - 10.04.2019 in Gießen

Programm & Anmeldung
N158_2019_Wassermoose.pdf
PDF-Dokument [218.6 KB]

Tag der Insekten

Aktionstag im

Museum für Naturkunde

20. - 21.03.2019 in Berlin

Programm
190307_Programm_Tag der Insekten.pdf
PDF-Dokument [238.1 KB]

Der Biber in Hessen

Workshop

am 04.05.2019 in Neuhof

Programm & Anmeldung
N055_2019_Biber in Hessen.pdf
PDF-Dokument [153.1 KB]

"Naturschutzrecht in (verkürzten) Planungs- und Genehmigungsverfahren"

Seminar

am 23.03.2019 in Frankfurt

Programm & Anmeldung
N037_2019_IDUR_Naturschutzrecht.pdf
PDF-Dokument [339.8 KB]

Hessischer Faunistentag 

am 23.03.2019 in Wetzlar

Programm & Anmeldung
N036_2019_26.Hessischer Faunistentag.pdf
PDF-Dokument [61.0 KB]

Naturerleben und Inklusion - Barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderung

am 11.04.2019 in Wetzlar

Programm & Anmeldung
N141-2019_Naturerleben und Inklusion.pdf
PDF-Dokument [421.9 KB]

Die Naturschutz-Akademie Hessen lädt ein zum:

Obstwiesenkongress

Biologische Vielfalt der Obstwiesen

am 12.04.2019 in Naumburg

Programm & Anmeldung
N046-2019.pdf
PDF-Dokument [199.5 KB]

Möglichkeiten der Ver-grämung oder Rettung von Wildtieren vor der Mahd

Kooperationsveranstaltung von Landesjagdverband (LJV), Hessischer Landjugend und NAH 

Programm & Anmeldung
N153_2019_Wildtierrettung.pdf
PDF-Dokument [155.4 KB]

Nationalpark Vorpommern
Angebote auf Hiddensee und Rügen
im März 2019

Programm
Nationalpark_JAS_Rügen_und_Hiddensee_Mae[...]
PDF-Dokument [424.6 KB]

Willkommen im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer!

Nationalpark-Haus Wangerooge 

Programm_3_2019.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
Watterlebnisse_März.pdf
PDF-Dokument [236.4 KB]

BFA Fledermaus-Tagung in Hamburg

Alle zwei Jahre trifft man sich auf einer bundesweiten Fachtagung, um neue Erkenntnisse im Fledermausschutz auszutauschen, Projekte vorzustellen sowie aktuelle und zukünftige Schwer-punktaufgaben zu diskutieren und abzustimmen.

Online-Anmeldefrist bis 1. April 2019. 

Bis zum 15. März können Vorträge oder Poster eingereicht werden.

Programm & Anmeldung
Einladung BFA Tagung 2019.pdf
PDF-Dokument [135.5 KB]

Mein Schwarm: Die Biene

Der Dschungel summt: Die Biosphäre Potsdam macht in diesem Sommer mit einer Ausstellung auf die enorme Wichtigkeit der summenden Insekten für unsere Umwelt aufmerksam.    

Vom 20. Mai – 15. September 2019 können Gäste auf ihrer Expedition durch den Dschungel die faszinierende Welt der Bienen erleben. Die Ausstel-lung informiert über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und gibt wichtige Hinweise zum notwendigen Schutz der Bienen.

 

Weitere Highlights

Bienen-Expedition durch die Tropen

Alle Gäste können auf Ihrer Reise durch den Dschungel Informationstafeln und Forscherkisten im Tropengarten entdecken. Diese vermitteln auf spielerische Art Wissenswertes zu heimischen und tropischen Bienen und deren Lebensraum.

 

Bienen-Erlebnisführung

Bei den Führungen kommen die Besucher zusammen mit dem Imker Ulrich Beckmann in Berührung mit den kleinen Wundertieren und lernen ein echtes Bienenvolk kennen. Die Erleb-nisführungen sind für Tagesbesucher sowie für Gruppen und Schulklassen buchbar. Voranmeldung erforderlich.

 

Wanderausstellung „Bienen – Die Bestäuber der Welt“

Die Fotoausstellung des Fotografen-paares Heidi und Hans-Jürgen Koch begeistert mit ihren Bildern, die allen Gästen einzigartige Einblicke in das Leben der Honigbiene gewähren. 

4. Bundesfachtagung Naturschutzrecht

Naturschutzrecht im Kontext von Klimawandel und Energiewende
Wann: 26./27. September 2019
Wo: Universität Kassel, Institut für Musik, Musiksaal (UG), Möncheberg-str. 1, 34125 Kassel

Programm & Anmeldung
BFTProgramm2019_fin.pdf
PDF-Dokument [479.2 KB]

Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Veranstaltungen
RUNDBRIEF_März_2019.pdf
PDF-Dokument [634.6 KB]

Naturpark Schwalm-Nette

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

FREIANZEIGE

Naturpark Spessart

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

NP Unteres Odertal

Veranstaltungskalender 2019

JAHRESPROGRAMM
Veranstaltungskalender 2019.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Buchbergstr. 6 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Anfahrt

Spenden erwünscht

NATUR Online wird von der GNA e.V. herausgegeben. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung u.a. in Form von Spenden. Spenden an die gemein-nützige GNA sind steuerlich absetzbar. 

Raiffeisenbank Rodenbach

IBAN DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC    GENODEF1RDB

Stichwort: NATUR Online

Herzlichen Dank!

Letzte Aktualisierung:

22. März 2019

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2018 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.