Aktuell Informativ Meinungsbildend NATUR UND UMWELT
AktuellInformativMeinungsbildend  NATUR UND UMWELT

26. Juni 2018 | Viele junge Naturschützer!

 

BUND-Jahresbericht 2017

 

Deutlicher Zuwachs bei jungen Unterstützern. Die Umwelt- und Naturschutzbewegung ist stark, erfolgreich und vital

 

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat im Jahr 2017 einen Zuwachs von rund 1,5 Prozent an Mitgliedern und Unterstützern verzeichnet. Besonders hoch war dabei mit 16 Prozent der Anstieg von jungen Menschen unter 27 Jahren, die sich in der BUND-Jugendorganisation BUNDjugend engagieren. Mit insgesamt rund 593.000 Unterstützern zählt der BUND somit weiterhin zu den größten gemeinnützigen Umweltverbänden Deutschlands. Auch die Einnahmen des BUND stiegen im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr deutlich um 3,1 Millionen auf 30,2 Millionen Euro, hiervon stammten 69 Prozent aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

 

Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger äußert sich bei der Vorstellung des „BUND-Jahresberichts 2017“ angesichts der gestiegenen Mitgliederzahlen insbesondere bei der BUNDjugend erfreut: „Mehr und mehr junge Menschen engagieren sich für den Schutz des Klimas und unserer natürlichen Ressourcen in der BUNDjugend, veranstalten Camps, organisieren Aktionen und Proteste, vernetzen sich. Der in Sachen Nachhaltigkeit schwerfälligen, trägen Politik steht eine starke und vitale zivilgesellschaftliche Bewegung für mehr Klimaschutz, ökologische Landwirtschaft und fairen Handel gegenüber. Wir stehen vor einem gewaltigen Transformationsprozess. Der Druck auf veraltete umweltschädliche Industrien steigt, einem sozialverträglichen ökologischen Strukturwandel Raum zu geben.“ 

 

2017 war für den BUND ein wirtschaftlich stabiles Jahr. Olaf Bandt, BUND-Geschäftsführer für Politik und Kommunikation, sagt: „Knapp drei Viertel unserer Einnahmen konnten wir in die Umwelt- und Naturschutzarbeit auf Bundesebene, in unsere 16 Landesverbände und die mehr als 2000 regionalen Gruppen investieren. Mit Aktionen, Kampagnen und Informationsarbeit haben unsere Mitglieder und Unterstützer bundesweit viele umweltpolitische Versäumnisse angeprangert und konnten teils Verbesserungen erwirken oder Schlimmeres verhindern.“ Thematisch im Fokus standen im zurückliegenden Jahr die Themen Klimaschutz und Energiepolitik, Dieselskandal, Pestizide wie Glyphosat und Neonikotinoide sowie umweltpolitische Forderungen an die neue Bundesregierung.

 

Erfolgreich abgeschlossen wurde 2017 zum Beispiel das vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) geförderte sechsjährige Projekt „Wildkatzensprung“ zur Vernetzung von Wäldern, in welchen Wildkatzen vorkommen. Ein Highlight des Jahres 2017 war zudem die Verleihung des Deutschen Umweltpreises an den BUND-Vorsitzenden Hubert Weiger und Kai Frobel für ihre Verdienste rund um das „Grüne Band“, den einstigen Grenzstreifen und jetzt größten deutschen Biotopverbund.

 

Zudem hatte der BUND sich an dem breiten zivilgesellschaftlichen Protest anlässlich der Fusion der Konzerne Bayer und Monsanto beteiligt und mit anderen Verbänden die Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat ins Leben gerufen, bei der bis zur Jahresmitte 2017 mehr als 1,3 Millionen Unterschriften gegen das Ackergift zusammenkamen. „Dass die ursprünglich für 15 Jahre geplante Wiederzulassung von Glyphosat auf zunächst eineinhalb Jahre verkürzt werden konnte, ist auch ein Erfolg des Widerstands aus der Bevölkerung. Politisches Engagement und öffentlicher Protest zeigen Wirkung“, sagt Weiger.

 

Das Jahr 2017 brachte auch zahlreiche Herausforderungen mit sich, wie die fehlende Aufarbeitung des Dieselabgasskandals. Dies habe auch die Kampagne „Schluss mit schmutzig“ des BUND gezeigt. „Die vielen positiven Rückmeldungen an uns von Menschen, die politische Konsequenzen für die Betrügereien der Autoindustrie fordern, bestärken uns darin, weiter den Finger in offene Wunden zu legen“, sagt der BUND-Vorsitzende. „Die verheerenden Gesundheits- und Umweltauswirkungen des Dieselskandals dürfen weder von der Industrie noch von der Politik verharmlost und vertuscht werden. Die rückwärtsgewandte Verkehrspolitik hierzulande muss sich grundlegend ändern und endlich ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

Groß sei auch die Enttäuschung über das Versagen der Bundesregierung bei der Einhaltung des Klimaziels 2020 und ihre Blockadepolitik auf EU-Ebene, so Weiger. „Für den Kohleausstieg und einen ambitionierteren Klimaschutz gibt es in Deutschland eine breite gesellschaftliche Mehrheit und mit dem Pariser Klimavertrag auch eine verbindliche internationale Übereinkunft. Dennoch ist Deutschland vom Klimaziel für 2020 weit entfernt und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier drückt beim EU-weiten Klimaschutz auf die Bremse. Hier sehen wir deshalb ein zentrales Aktionsfeld für unsere künftige Arbeit, der Kohleausstieg hat jetzt höchste Priorität“, sagt Weiger.

 

Mit eigenen Studien, Umfragen und anderen Veröffentlichungen rückte der BUND auch 2017 zahlreiche Themen aus dem Bereich Umwelt- und Naturschutz in die Öffentlichkeit. So publizierte der BUND, teils in Kooperation mit anderen Organisationen, unter anderem den „Konzernatlas 2017“ über die Fusionswelle in der Agrarindustrie, einen Aktionsplan für Bienen mit politischen Vorschlägen für den Koalitionsvertrag, Umfragen zum Kohleausstieg und ökologischer Landwirtschaft, eine Studie zu den Mängeln von Atommüllzwischenlagern, Untersuchungen unter anderem von Weihnachtsbäumen oder Konservendosen auf schädliche Chemikalien sowie eigene Recherchen zu Umweltthemen.

 

„Der BUND als Mitmach-Verband überzeugt durch das Engagement seiner Ehrenamtlichen, seiner Präsenz in der Fläche, seiner guten Vernetzung mit anderen NGOs sowie durch die fachliche Expertise und Präsenz im politischen Berlin“, so der BUND-Vorsitzende. Dies haben auch die Proteste im Vorfeld des G20-Gipfels und die Demonstration unter dem Motto „Wir haben es satt“ gezeigt, die im Januar 2017 schon zum siebten Mal mehr als 20.000 Teilnehmer für eine ökologischere Landwirtschaft auf die Straße brachte, darunter viele junge Menschen. Mit rund 25.000 Menschen hat der BUND auch anlässlich der Weltklimakonferenz im November in Bonn für einen ambitionierteren Klimaschutz und den Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle demonstriert.  Hubert Weiger betont: „Danke an alle, die die Arbeit des BUND unterstützen um gemeinsam mit uns die Umwelt schützen und die Natur bewahren.“

 

Den BUND-Jahresbericht 2017 finden Sie im Internet unter www.bund.net/jahresbericht

 

Quelle: BUND

WERBUNG

Neu im Handel

Wanderbares Deutschland 2019
Schwerpunktthema des 180 Seiten starken Magazins ist „Regionale Schätze: Wandern. Entdecken. Genießen“.

Pressemitteilung
Wanderbares_Deutschland.pdf
PDF-Dokument [128.4 KB]
IN EIGENER SACHE

TV Tipp

One Strange Rock – Unsere Erde

Zehnteilige Dokuserie mit Will Smith

"One Strange Rock – Unsere Erde". Copyright: ZDF/National Geographic.

 

"One Strange Rock" erzählt die Geschichte der Erde und erklärt, was den blauen Planeten so besonders macht. Acht Astronauten schildern, wie sie die Erde aus dem All erlebt haben. Hollywood-Star Will Smith führt als Moderator durch die vielfältige Ge-schichte der Erde – von der mikros-kopischen bis zur kosmischen Welt. Realisiert hat die Dokuserie der international bekannte Filmemacher Darren Aronofsky. 

 

ZDFinfo sendet die zehn Folgen an drei Abenden ab 20.15 Uhr  –
am 1., 3. und 5. April 2019.

 

Hier geht es zum Trailer der Dokureihe

Natürlich reisen

ANZEIGE

Willkommen im Gästehaus

"L 'Aire de la Séranne"

Wir laden Sie herzlich ein in das wildromantische Flusstal der Buèges.
Das Tal mit seinen malerischen Dörfern liegt einsam am Fuß der Séranne-Berge. Dennoch ist es nicht weit zur Großstadt Montpellier. Seine besondere Lage zwischen Cevennen und Mittel-meer ermöglicht abwechslungsreiche Landschaftserlebnisse. [>>>mehr]

ANZEIGE

Kursprogramm 2019
Programm 2019.pdf
PDF-Dokument [103.5 KB]
ANZEIGE
ANZEIGE

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

AKTION

Nutzen Sie unseren Einführungsrabatt

von 25 % im 1. Quartal, wenn Sie erstmalig bei NATUR Online werben,

bei einer Vertragsdauer von mindestens 6 Monaten.

[>>>Aktuelle Angebote]

ANZEIGE

Wettbewerbe

Auf Entdeckungsreise 
in Europas Natur

"Durstig“ von Julian Rad, 10. Platz

Internationaler Fotowettbewerb "Naturschätze Europas 2019" 

Bereits zum 26. Mal laden die Natur-schutzstiftung EuroNatur, die Zeitschrift „natur“ und die Gelsenwasser AG Hobby- und Profifotografen dazu ein, die vielfältigen Facetten von Europas Natur in eindrucksvollen Bildern einzufangen. Eine Fachjury kürt die ausdrucksstärksten Motive. 

Das Trio“ von Giuseppe Bonali, 2. Platz

Einsendeschluss:  31. März 2019

Nähere Informationen:
http://www.euronatur.org/foto/2019  

Ausstellungen

Mein wildes Deutschland

Sonderausstellung im Nationalpark Hainich

Mit 45 großformatigen Motiven entführt Norbert Rosing den Betrachter in die spektakulärsten Naturlandschaften Deutschlands – und das in Schwarz-Weiß! Geöffnet ist die Ausstellung im Nationalparkzentrum täglich von
10 – 16 Uhr (ab 01.04. bis 19.00 Uhr) und wird bis zum 30. Juni zu sehen sein; sie ist im Rahmen des Besuchs der Dauerausstellung im National-parkzentrum bzw. des Baumkronen-pfades kostenlos.

Mehr Informationen
Ausstellung_Rosing.pdf
PDF-Dokument [168.5 KB]

Unser Buchtipp

Der Kormoran-Krieg: Warum die Waffen nicht schweigen

Ein Vermittlungsversuch von Rainer Nahrendorf

[>>>mehr]

Veranstaltungen,
Fortbildungen & mehr

Exkursionsreihe

Kooperation der BVNH und NAH

von Mai - Oktober in Hessen

Programm & Anmeldung
N147_152_2019_Botan_ökol_Exkursionen_BVN[...]
PDF-Dokument [341.3 KB]

Wassermoose

Bestimmungsseminar für Botaniker

9. - 10.04.2019 in Gießen

Programm & Anmeldung
N158_2019_Wassermoose.pdf
PDF-Dokument [218.6 KB]

Tag der Insekten

Aktionstag im

Museum für Naturkunde

20. - 21.03.2019 in Berlin

Programm
190307_Programm_Tag der Insekten.pdf
PDF-Dokument [238.1 KB]

Der Biber in Hessen

Workshop

am 04.05.2019 in Neuhof

Programm & Anmeldung
N055_2019_Biber in Hessen.pdf
PDF-Dokument [153.1 KB]

"Naturschutzrecht in (verkürzten) Planungs- und Genehmigungsverfahren"

Seminar

am 23.03.2019 in Frankfurt

Programm & Anmeldung
N037_2019_IDUR_Naturschutzrecht.pdf
PDF-Dokument [339.8 KB]

Hessischer Faunistentag 

am 23.03.2019 in Wetzlar

Programm & Anmeldung
N036_2019_26.Hessischer Faunistentag.pdf
PDF-Dokument [61.0 KB]

Naturerleben und Inklusion - Barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderung

am 11.04.2019 in Wetzlar

Programm & Anmeldung
N141-2019_Naturerleben und Inklusion.pdf
PDF-Dokument [421.9 KB]

Die Naturschutz-Akademie Hessen lädt ein zum:

Obstwiesenkongress

Biologische Vielfalt der Obstwiesen

am 12.04.2019 in Naumburg

Programm & Anmeldung
N046-2019.pdf
PDF-Dokument [199.5 KB]

Möglichkeiten der Ver-grämung oder Rettung von Wildtieren vor der Mahd

Kooperationsveranstaltung von Landesjagdverband (LJV), Hessischer Landjugend und NAH 

Programm & Anmeldung
N153_2019_Wildtierrettung.pdf
PDF-Dokument [155.4 KB]

Nationalpark Vorpommern
Angebote auf Hiddensee und Rügen
im März 2019

Programm
Nationalpark_JAS_Rügen_und_Hiddensee_Mae[...]
PDF-Dokument [424.6 KB]

Willkommen im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer!

Nationalpark-Haus Wangerooge 

Programm_3_2019.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
Watterlebnisse_März.pdf
PDF-Dokument [236.4 KB]

BFA Fledermaus-Tagung in Hamburg

Alle zwei Jahre trifft man sich auf einer bundesweiten Fachtagung, um neue Erkenntnisse im Fledermausschutz auszutauschen, Projekte vorzustellen sowie aktuelle und zukünftige Schwer-punktaufgaben zu diskutieren und abzustimmen.

Online-Anmeldefrist bis 1. April 2019. 

Bis zum 15. März können Vorträge oder Poster eingereicht werden.

Programm & Anmeldung
Einladung BFA Tagung 2019.pdf
PDF-Dokument [135.5 KB]

Mein Schwarm: Die Biene

Der Dschungel summt: Die Biosphäre Potsdam macht in diesem Sommer mit einer Ausstellung auf die enorme Wichtigkeit der summenden Insekten für unsere Umwelt aufmerksam.    

Vom 20. Mai – 15. September 2019 können Gäste auf ihrer Expedition durch den Dschungel die faszinierende Welt der Bienen erleben. Die Ausstel-lung informiert über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und gibt wichtige Hinweise zum notwendigen Schutz der Bienen.

 

Weitere Highlights

Bienen-Expedition durch die Tropen

Alle Gäste können auf Ihrer Reise durch den Dschungel Informationstafeln und Forscherkisten im Tropengarten entdecken. Diese vermitteln auf spielerische Art Wissenswertes zu heimischen und tropischen Bienen und deren Lebensraum.

 

Bienen-Erlebnisführung

Bei den Führungen kommen die Besucher zusammen mit dem Imker Ulrich Beckmann in Berührung mit den kleinen Wundertieren und lernen ein echtes Bienenvolk kennen. Die Erleb-nisführungen sind für Tagesbesucher sowie für Gruppen und Schulklassen buchbar. Voranmeldung erforderlich.

 

Wanderausstellung „Bienen – Die Bestäuber der Welt“

Die Fotoausstellung des Fotografen-paares Heidi und Hans-Jürgen Koch begeistert mit ihren Bildern, die allen Gästen einzigartige Einblicke in das Leben der Honigbiene gewähren. 

4. Bundesfachtagung Naturschutzrecht

Naturschutzrecht im Kontext von Klimawandel und Energiewende
Wann: 26./27. September 2019
Wo: Universität Kassel, Institut für Musik, Musiksaal (UG), Möncheberg-str. 1, 34125 Kassel

Programm & Anmeldung
BFTProgramm2019_fin.pdf
PDF-Dokument [479.2 KB]

Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle

Veranstaltungen
RUNDBRIEF_März_2019.pdf
PDF-Dokument [634.6 KB]

Naturpark Schwalm-Nette

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

FREIANZEIGE

Naturpark Spessart

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

NP Unteres Odertal

Veranstaltungskalender 2019

JAHRESPROGRAMM
Veranstaltungskalender 2019.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Buchbergstr. 6 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Anfahrt

Spenden erwünscht

NATUR Online wird von der GNA e.V. herausgegeben. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung u.a. in Form von Spenden. Spenden an die gemein-nützige GNA sind steuerlich absetzbar. 

Raiffeisenbank Rodenbach

IBAN DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC    GENODEF1RDB

Stichwort: NATUR Online

Herzlichen Dank!

Letzte Aktualisierung:

22. März 2019

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2018 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.