Aktuell Informativ Meinungsbildend NATUR UND UMWELT
AktuellInformativMeinungsbildend  NATUR UND UMWELT

27. November 2019 | Natur zum Weitergeben

 

 

20 neue NABU-Naturführer zertifiziert

 

Bei Akademischem Abend wurden Zertifikate überreicht, schon über 200 Teilnehmer seit 2010. Ist es nun die Nachtigall oder doch die Lerche? - Das können die frischgebackenen NABU-Naturführer nach ihrer Ausbildung 2019 sicher unterscheiden. Zum zehnten Mal hatte die NABU Umweltwerkstatt Wetterau ihre Naturführer-Ausbildung angeboten.

 

Mindestens sechs Module mussten die Teilnehmer absolvieren und ein Konzept für eine eigene Naturführung entwickeln. Dieses wurde anschließend einer Fachjury präsentiert. Erfolgreich, denn die 20 Teilnehmer der Abschlussprüfung konnten jetzt bei einem Akademischen Abend in der Wetterauer NABU-Zentrale im Alten Rathaus Assenheim ihre Zertifikate entgegen nehmen.

In seiner Ansprache betonte Frank Uwe Pfuhl, Vorsitzender der NABU Umweltwerkstatt Wetterau den direkten Praxisbezug: „Mit unseren Wahlmodulen bekommen die Teilnehmer quasi das Kochrezept für eine gelungene Naturerlebnisveranstaltung in die Hand“. Damit verweist er auf das Konzept der Ausbildungsreihe: Neben drei Pflicht-Modulen, in denen sowohl die Grundlagen des Naturschutzes als auch für den didaktischen Aufbau einer Veranstaltung vermittelt werden, gab es noch zehn Wahlmodule. In denen konnte neben „Vogelwissen für Kinder“ und der Einführung in das Lesen von Tierspuren auch der „Bibermobil-Führerschein“ erworben werden.

 

Beim Wahlmodul „Fließgewässer“ wurden die Wetterauer Flüsse hautnah unter die Lupe genommen. Insektenlarven wurden aus dem Wasser gefischt und bestimmt, Biberspuren gesucht und das Wasser mit einem mobilen Labor untersucht. Spannend auch eine Untersuchung und Bestimmung der Fischvorkommen in Nidda und Wetter. In Ortenberg-Selters wurden die Salzwiesen mit ihren seltenen Pflanzen, wie Salz-Dreizack oder Erdbeerklee unter die Lupe genommen.

 

2019 hatten 25 Personen den gesamten Kurs gebucht. Nicht alle Teilnehmer nehmen an der Abschlussprüfung teil, da einige einfach nur Grundkenntnisse der Tier- und Pflanzenarten erwerben möchten. Auch wollen Aktive aus den NABU-Gruppen Tipps für den praktischen Naturschutz mit nach Hause nehmen. So haben weitere 25 Personen nur an einzelnen Wahlmodulen teilgenommen, womit die Reihe 2019 insgesamt sogar 50 Teilnehmer hatte. Diese kamen überwiegend aus dem Wetteraukreis. Außerdem waren noch Hochtaunuskreis, Odenwaldkreis, Main-Kinzig-Kreis, Kreis Offenbach, Stadt Frankfurt und die Stadt Wiesbaden vertreten, was das landesweite Interesseunterstreicht. Vier Teilnehmer reisten sogar aus Rheinland-Pfalz und aus Thüringen an.

 

Schon von Anfang an erregte die 2010 in der Wetterau „erfundene“ NABU-Naturführerausbildung Aufmerksamkeit deutlich über die Kreisgrenzen hinaus. Einzelne Teilnehmer reisten sogar schon bis zu 300 km zu den Ausbildungsmodulen an, da es in den benachbarten Bundesländern kein vergleichbares Angebot gibt. Aus diesem Grund wird das Knowhow auch in andere Landkreise Hessens exportiert, wie an die Bergstraße oder in die Rhön. Ebenfalls von der NABU Umweltwerkstatt Wetterau gecoacht gab es auch schon eine NABU-Naturführerausbildung in Hamburg sowie einen Kompaktkurs in Bad Mergentheim.

 

Die NABU-Naturführer haben ein breit gefächertes Repertoire und begeistern sowohl Kindergartengruppen, Schulklassen und Familien als auch Vereine und Gruppen für die Natur. Die neuen Absolventen debütieren bereits im Veranstaltungsprogramm 2020 der NABU Umweltwerkstatt Wetterau mit einer Führung durch die Streuobstwiese, einem Kurs zur Vogelbestimmung und einem Praxisseminar zur Kräuterverwendung. Auch 2020 wird wieder eine NABU-Naturführerausbildung angeboten. Los geht es bereits am 22. Februar mit dem ersten Modul. Wer dabei sein will, sollte sich möglichst schnell telefonisch (06034-6119) oder per E-Mail (anmeldung@umweltwerkstatt-wetterau.de) vormerken lassen. Wer mehr über die NABU-Naturführerausbildung wissen möchte, ist am Dienstag, 21. Januar 2020 ab 19.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zur Ausbildungsreihe in das Alte Rathaus Assenheim (Wirtsgasse 1) eingeladen.

 

Quelle: NABU

TV Tipps

Saubere Autos, schmutzige Batterien

Kobaltabbau im Kongo

 

5. März | 20.15 Uhr | ZDFinfo

Grüne Mythen 

Die großen Irrtümer der Nachhaltigkeit 

Die westliche Kultur basiert auf dem Wachstumsprinzip, mit dem Ressour-cenverschwendung und übermäßiger Konsum in der Gesellschaft einherge-hen. Nachhaltigkeit wird auch in vielen Unternehmen großgeschrieben, dient jedoch häufig in erster Linie zur Profit-steigerung. Die Doku zeigt, welche Faktoren den ökologischen Fußabdruck beeinflussen und nimmt dafür u.a. die Textilindustrie, das Elektroauto und das Thema Regionalität ins Visier. Ein Film von Rebecca Wetzel und Stefan Ebling.

 

5. März | 21.00 Uhr | ZDFinfo

ANZEIGE
ANZEIGE

Heile Welt Nationalpark? Druckfrisch erhältlich – Band 17 der Nationalpark-Schriftenreihe erschienen

[>>>weiterlesen]

Klimafreundlich reisen

Eine Reise in einen der Naturparke oder Geoparks ist Naherholung pur
und noch dazu eine klimafreundliche Alternative zu Fernreisen. Sie bietet einzigartige Natur- und Kulturerleb-nisse, Erholung, Stille und Abenteuer für Jung und Alt.
 [>>>mehr]

ANZEIGE

WERBUNG bei NATUR Online

50 € pro Monat

Vertragsdauer frei wählbar!

 

Sprechen Sie uns an!

Ausstellung

Der Wald in schwarz-weiß

Fotografien von Friedrich Saller und Ernst Herrmann im Haus zur Wildnis

Wald ist nicht immer nur grün und braun. Wald kann auch schwarz-weiß sein. Und zwar bei den Fotografen Friedrich Saller und Ernst Herrmann. Die beiden Künstler stellen vom 26. Dezember 2019 bis zum 29. Februar 2020 ihre Werke unter dem  Motto
„WoidLand“ im Haus zur Wildnis in Ludwigsthal aus. Zu sehen sind außergewöhnliche Nationalparkan-sichten und charakteristische Bayerwald-Landschaften.

Foto: Ernst Herrmann

Offiziell eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Freitag, den 17. Januar, um 18 Uhr.  Der Eintritt ist frei.

Das Haus zur Wildnis ist täglich von
9 bis 17 Uhr geöffnet.

ANZEIGE

Veranstaltungen

Naturpark
Stromberg-Heuchelberg 

Veranstaltungen der Naturparkführer
Naturparkinfo2020_01.pdf
PDF-Dokument [94.4 KB]
 
123 Veranstaltungen locken in den Nationalpark Hainich
 
MITMACHEN bei geführten Themen-wanderungen, Forschertagen, Kinder-veranstaltungen, meditativen Exkur-sionen und vielem mehr
Mehr Informationen
Pressemitteilung Hainich.pdf
PDF-Dokument [142.7 KB]

Echte Gastlichkeit im Naturpark Südschwarzwald

Mit der VHS Geschichte, Kultur und Natur erleben

 

Nationalpark-Haus Wangerooge 

(c) Kees van Surksum | Kurverwaltung Wangerooge

Programm 2020 ist da! Bei zahlreichen spannenden Veranstaltungen lässt sich die Insel Wangerooge unter natur-kundlichen Aspekten entdecken.

Das Programm ist  in gedruckter Form oder auf www.nationalparkhaus-wangerooge.de als PDF erhältlich.

Wattwanderungen
02_2020 WW.pdf
PDF-Dokument [868.0 KB]
Programm
02_2020.pdf
PDF-Dokument [547.7 KB]

Naturpark Spessart

Länderübergreifendes Veranstal-tungsprogramm 2020 ab sofort kostenlos erhältlich oder online unter www.naturpark-spessart.de

Nationalpark Harz

Waldwildnis im Nationalpark Harz | Foto Oliver Kox

1000 Termine & Veranstaltungen 

Das Naturerlebnis-Programm 2020
des Nationalparks Harz ab sofort unter  www.nationalpark-harz.de 

 

Für Naturbegeisterte gibt es  mit  den Nationalpark-Rangern, Förstern und  Mitarbeitern der Nationalparkhäuser zu allen Jahreszeiten viel zu entdecken. Auerhuhn- und Borkenkäfer-Sprech-stunde, Luchsfütterungen, Fledermaus-Exkursion, Vorträge, z.B. zum Vogel des Jahres, Tierspurensuche oder ein Naturerlebnis für die ganze Familie.

Blumberger Mühle

NABU-Naturerlebniszentrum 

Blumberger Mühle 2

16278 Angermünde

Programm & Anmeldung
Programm_02_2020.pdf
PDF-Dokument [544.7 KB]

Naturpark Schwalm-Nette

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Aufgewacht!  
Auf Spurensuche nach dem Gartenschläfer in Hessen
 
Ende März erwacht der Garten-schläfer aus dem Winterschlaf.
Aus vielen Regionen ist der Bilch bereits verschwunden. In Hessen ist die Art noch vergleichsweise häufig - aber wie lange noch?
Freuen Sie sich auf eine span-nende Veranstaltung mit wissen-schaftlichen Erkenntnissen zur Biologie des Gartenschläfers
und erfahren Sie, wie auch Sie aktiv werden können.
 
Tagungsort: Senckenberg Museum
Hörsaal des Arthur von Weinberg-Hauses
(bitte nicht Museumseingang, sondern)
Robert-Mayer-Str. 2, 60325 Frankfurt

 

Anmeldung: Naturschutz-Akademie Hessen,
Tel.: 06441 / 92480-0, Fax: 92480-48
E-Mail: anmeldung@na-hessen.de 
Programm & Anmeldung
N119_2020_Gartenschläfer_Programm.pdf
PDF-Dokument [3.3 MB]
Wespen und Hornissen
Fachgerechte Beratung und Umsiedlung - Seminar
29. Februar 2020 | Wetzlar
Naturschutz-Akademie Hessen 
Programm & Anmeldung
N009-2020_Wespen und Hornissen - Fachger[...]
PDF-Dokument [138.1 KB]
Die Natur im Blick 
 
Die Phänologie als ein wichtiges Mittel zur Beobachtung des Klimawandels
09. März 2020 | NAH | Wetzlar
Programm & Anmeldung
N138-2020_Die Natur im Blick.pdf
PDF-Dokument [133.2 KB]

Die Turteltaube - 
Vogel des Jahres 2020

Jahresvogeltagung am 14.3.2020 in Wetzlar  | Veranstalter: NAH

Programm & Anmeldung
N014_ 2020_Die Turteltaube_ Jahresvogelt[...]
PDF-Dokument [388.0 KB]
Mit WaldWissen raus in den Wald
Die Wald-Exkursion auf Europas größtes Vulkan-massiv, den Vogelsberg
Windkraft – Wasser - Wiederbewaldung
 
21. - 23. Mai 2020, Vogelsberg
Der Vogelsberg ist nicht nur ein er-loschener Vulkan. Er ist auch ein besonderer Lebensraum und ein großes zusammenhängendes Wald-gebiet. Doch dieser Naturraum ist auch geprägt von menschlichen Eingriffen in den Wald durch Windräder und Was-sergewinnungsanlagen für die Rhein-Main-Region. Und auch hier, in der Idylle, ist der Klimawandel angekom-men und hinterlässt gravierende Waldschäden. Naturschutz spielt eine große Rolle auf dem Vulkan, genauso wie der sanfte Tourismus.
Programm & Anmeldung
N044_2020_WaldWissenExkursion Vogelsber[...]
PDF-Dokument [173.6 KB]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Mühlstraße 11 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Spenden erwünscht

NATUR Online wird von der GNA e.V. herausgegeben. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung u.a. in Form von Spenden. Spenden an die gemein-nützige GNA sind steuerlich absetzbar. 

Raiffeisenbank Rodenbach

IBAN DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC    GENODEF1RDB

Stichwort: NATUR Online

Herzlichen Dank!

Hinweis in eigener Sache:

Soweit nicht anders angegeben, verwenden wir Fotos von pixabay.com.

Letzte Aktualisierung:

27. Februar 2020

 

Besucher*innen:

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2018 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.