Aktuell Informativ Meinungsbildend NATUR UND UMWELT
AktuellInformativMeinungsbildend  NATUR UND UMWELT

22. November 2019 | Gemeinsame Pressemitteilung mit der German RETech Partnership

 

BMU startet Förderprogramm gegen Meeresvermüllung in Asien und Afrika
 

Internationale RETech-Konferenz bietet Plattform für internationale Projekte zur Abfallvermeidung und Recycling

 

Das Bundesumweltministerium legt ein neues Förderprogramm zum Aufbau von Entsorgungs- und Recyclingstrukturen in Asien und Afrika auf. Es konzentriert sich auf Länder und Flussregionen, aus denen weltweit gesehen, die größten Müllmengen in die Meere gelangen. Diese liegen in Asien und Afrika. Darüber hinaus sollen Projekte in küstennahen Regionen und Inselstaaten durchgeführt werden, wo die Haupteinträge der Abfälle unmittelbar von Land aus erfolgen. Das Programm wird im Rahmen der 3. Internationalen RETech-Konferenz in Berlin vorgestellt, bei der sich ab heute Fachleute über Projekte und Initiativen zum Aufbau umweltgerechter und nachhaltiger Abfallentsorgungssysteme zum weltweiten Schutz von Küsten und Meeren austauschen. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Florian Pronold, eröffnet die Konferenz. 

 

Pronold: „Wir alle kennen die bedrückenden Bilder von Flussläufen, deren Oberfläche‎, Grund und Ufer mit großen Mengen an Plastikmüll verunreinigt sind. Diese werden oft über große Strecken weitergetragen. Mit unserem Förderprogramm setzen wir an der Quelle an und helfen mit unserem Wissen. Wir wollen dazu beitragen, umweltgerechte Entsorgungs- und Recyclingstrukturen in den Hotspots des Plastikmülls aufzubauen. Bereits in diesem Jahr steigen wir in die Förderung von insgesamt drei Projekten in Vietnam und Indien ein. Deutschland setzt damit einen wichtigen Baustein des G20-Aktionsplans gegen Meeresmüll um.“

Die Projekte, die langfristig eine Reduzierung von Abfalleinträgen in die Flüsse Mekong und Ganges bewirken sollen, zielen auf die Veränderung von Konsumgewohnheiten, Produkt- und Materialdesign, den Ausbau umweltfreundlicher Lieferketten und die Etablierung eines nachhaltigen Abfallmanagements ab, bei dem ein Markt für recycelte, sekundäre Rohstoffe entsteht. Ganges und Mekong gehören weltweit zu den zehn Flüssen, aus denen die meisten Abfälle in die Weltmeere eingetragen werden - neben den afrikanischen Flüssen Niger und Nil sowie den asiatischen Flüssen Amur, Hai He, Huang Ho, Indus, Jangtsekiang und Perifluss.

Anfang 2020 wird das Bundesumweltministerium einen Aufruf für das Förderprogramm zur Einreichung von Projektvorschlägen starten.

 

Um weltweit Projekte zur Vermeidung von Meeresmüll zu unterstützen, führen die German RETech Partnership und das Bundesumweltministerium unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze am 21. und 22.11. eine internationale Konferenz zur Kreislaufwirtschaft durch. Sie führt Politik, Verwaltung, Wirtschaft sowie Repräsentanten betroffener Staaten zusammen. Die Konferenz soll den internationalen Erfahrungsaustausch stärken, Impulse für neue Projekte setzen und den aktuellen Wissensstand beim Aufbau umweltgerechter Entsorgungs- und Recyclingstrukturen zusammentragen.

 

Armin Vogel, Vorstandsvorsitzender RETech: „Gelingen kann die Reduzierung der Meeresvermüllung nur, wenn alle Akteure daran gemeinsam arbeiten, die Rahmenbedingungen für eine funktionierende Stadtreinigung und Kreislaufwirtschaft in den betroffenen Ländern in den Blick zu nehmen. Erforderlich sind hierbei neben dem Aufbau der technischen Infrastruktur sowie der Ausbildung von Fachkräften die Etablierung eines Rechtsrahmens, die Sicherstellung der Finanzierung auch durch die Einbindung der Produzenten und nicht zuletzt die Umweltbildung. Zur Lösung dieser Fragen können auch Akteure der Kreislaufwirtschaft aus Deutschland mit ihrem Wissen, Ihren Erfahrungen sowie bewährten Techniken und Verfahren einen wichtigen Beitrag leisten.“

Die Konferenz wird im Rahmen der Exportinitiative Umwelttechnologien gefördert und in Kooperation mit dem WWF und dem EZ-Scout Programm der GIZ durchgeführt.

 

Weitere Informationen
German RETech Partnership e.V. - das Netzwerk deutscher Unternehmen und Institutionen der Entsorgungs- und Recyclingbranche für den Export von innovativen Technologien und für den Know-how Transfer. RETech vereint Unternehmen, Wissenschaft und Institutionen aus dem gesamten Bereich der Entsorgungs- und Recyclingbranche unter einem Dach und ist zentraler Ansprechpartner für Entscheidungsträger aus dem Ausland.

 

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

TV Tipps

© BBC

Die unglaublichen Sinne
der Tiere

Dreiteilige Dokumentation

1. bis 3. April | 18:00 Uhr 

ServusTV

© Getty Images

Deutsche TV-Premiere

Terra Mater: Hasenalarm

1. April | 20:15 Uhr 

ServusTV

© Terra Mater / Nat Geo / Herbert Oswald

Terra Mater: Giraffen - Giganten hautnah

8. April | 20:15 Uhr

ServusTV 

© Getty Images / 500px Prime / Yuri Golovkin

Deutsche TV - Premiere

Terra Mater: Der Plattensee - Ungarns Wasserwildnis

15. April | 20:15 Uhr

ServusTV

© Terra Mater / River Road Films / Jon Groves

Terra Mater: Die Prärie - Rückkehr der Wildnis

22. April | 20:15 Uhr

ServusTV

© Terra Mater / ThirteenWNET / Mark Carroll

Terra Mater: Wunderwesen Schmetterling 

29. April | 20:15 Uhr

ServusTV

ANZEIGE

Kino - Tipp

The Great Green Wall 

Kinostart am 22. April 2020 

Anlässlich des 50. Jubiläum des Earth Days - Der Dokumentarfilm erzählt von einem der ehrgeizigsten Klimaprojekte der Welt: Quer über den afrikanischen Kontinent wird ein 8.000 Kilometer langer Gürtel aus Bäumen gepflanzt, der die Ausbreitung der Wüste aufhalten und Millionen von Menschen Nahrung, Arbeitsplätze und eine Zukunft bringen soll. 

The Great Green Wall setzt ein hoffnungsvolles Zeichen für Umwelt-rettung und gelebte Nachhaltigkeit.

Hier geht's zum Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=gCl05qDDacc

ANZEIGE

WERBUNG bei NATUR Online

50 € pro Monat

Vertragsdauer frei wählbar!

 

Sprechen Sie uns an!

ANZEIGE

Veranstaltungen

ANZEIGE

Tagung "Luchsspur 15" 

6. Juni 2020 in Wetzlar 

Eine Fortbildung für hessische Luchsbeauftragte, die für alle Interessierten geöffnet ist.

Anmeldung Luchsspuren 15.pdf
PDF-Dokument [149.4 KB]
Datenschutz-Info.pdf
PDF-Dokument [89.3 KB]

Informationen zu weiteren Veranstaltungsangebot der NAH finden Sie über http://www.na-hessen.de.

 

Botanische Exkursionsreihe 

Von Mai - Oktober 2020 in ausge-wählte (Schutz-)Gebiete Hessens

Kostenfrei für alle Interessierten. Anmeldung erforderlich. 

Anmeldung botanische Exkursion.pdf
PDF-Dokument [308.9 KB]

15. Kranichwoche 

Nationalpark Unteres Odertal

2. - 11. Oktober 2020 

 
123 Veranstaltungen locken in den Nationalpark Hainich
 
MITMACHEN bei geführten Themen-wanderungen, Forschertagen, Kinder-veranstaltungen, meditativen Exkur-sionen und vielem mehr
Mehr Informationen
Pressemitteilung Hainich.pdf
PDF-Dokument [142.7 KB]

Echte Gastlichkeit im Naturpark Südschwarzwald

Mit der VHS Geschichte, Kultur und Natur erleben

 

(c) Kees van Surksum | Kurverwaltung Wangerooge

Nationalpark-Haus Wangerooge 

Programm 2020 ist da! Bei zahlreichen spannenden Veranstaltungen lässt sich die Insel Wangerooge unter natur-kundlichen Aspekten entdecken.

Das Programm ist  in gedruckter Form oder auf www.nationalparkhaus-wangerooge.de als PDF erhältlich.

Naturpark Spessart

Länderübergreifendes Veranstal-tungsprogramm 2020 ab sofort kostenlos erhältlich oder online unter www.naturpark-spessart.de

Waldwildnis im Nationalpark Harz | Foto Oliver Kox

Nationalpark Harz

1000 Termine & Veranstaltungen 

Das Naturerlebnis-Programm 2020
des Nationalparks Harz ab sofort unter  www.nationalpark-harz.de 

 

Für Naturbegeisterte gibt es  mit  den Nationalpark-Rangern, Förstern und  Mitarbeitern der Nationalparkhäuser zu allen Jahreszeiten viel zu entdecken. Auerhuhn- und Borkenkäfer-Sprech-stunde, Luchsfütterungen, Fledermaus-Exkursion, Vorträge, z.B. zum Vogel des Jahres, Tierspurensuche oder ein Naturerlebnis für die ganze Familie.

Naturpark Schwalm-Nette

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Mit WaldWissen raus in den Wald
Die Wald-Exkursion auf Europas größtes Vulkan-massiv, den Vogelsberg
Windkraft – Wasser - Wiederbewaldung
 
21. - 23. Mai 2020, Vogelsberg
Der Vogelsberg ist nicht nur ein er-loschener Vulkan. Er ist auch ein besonderer Lebensraum und ein großes zusammenhängendes Wald-gebiet. Doch dieser Naturraum ist auch geprägt von menschlichen Eingriffen in den Wald durch Windräder und Was-sergewinnungsanlagen für die Rhein-Main-Region. Und auch hier, in der Idylle, ist der Klimawandel angekom-men und hinterlässt gravierende Waldschäden. Naturschutz spielt eine große Rolle auf dem Vulkan, genauso wie der sanfte Tourismus.
Programm & Anmeldung
N044_2020_WaldWissenExkursion Vogelsber[...]
PDF-Dokument [173.6 KB]

NATUR Online 

Redaktion NATUR Online

Mühlstraße 11 | D - 63517 Rodenbach
Telefon: 06184 –  99 33 797

magazin@natur-online.info

Spenden erwünscht

NATUR Online wird von der GNA e.V. herausgegeben. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung u.a. in Form von Spenden. Spenden an die gemein-nützige GNA sind steuerlich absetzbar. 

Raiffeisenbank Rodenbach

IBAN DE75 5066 3699 0001 0708 00
BIC    GENODEF1RDB

Stichwort: NATUR Online

Herzlichen Dank!

Hinweis in eigener Sache:

Soweit nicht anders angegeben, verwenden wir Fotos von pixabay.com.

Letzte Aktualisierung:

30. März 2020

 

Besucher*innen:

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2013 - 2018 Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung e.V.